Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Keine neue Regelung bei Wahlplakaten
Mecklenburg Wismar Keine neue Regelung bei Wahlplakaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.02.2018
Wismar

Es bleibt beim Schilderwald zu Wahlkampfzeiten in Wismar. Ein Antrag der Fraktion FDP/Grüne auf „Beschränkung der Wahlsichtwerbung“ fand im Bauausschuss keine Mehrheit (1 Ja-Stimme, 7 Nein- Stimmen, 1 Enthaltung). Zuvor war der Antrag von der Bürgerschaft in den Ausschuss verwiesen worden (die OZ berichtete). Das Straßenbild werde durch immer mehr Plakate an den Masten massiv beeinträchtigt, begründete Rene Domke (FDP) den Vorstoß. Plakate an Laternenmasten sollten abgeschafft werden. Dafür sollten an stark frequentierten Wegen und Plätzen Werbeflächen für Plakate geschaffen werden, sodass alle Parteien, Einzelbewerber oder Wählergemeinschaften dort Platz finden. Frieder Bohacek (SPD) sieht keinen Handlungsbedarf: „Ich habe nicht das Gefühl, dass Plakate in Wismar überhandnehmen.“ Sigfried Rakow (CDU) sprach von einer jetzt klaren und annehmbaren Regelung.

Heiko Hoffmann

Einmal im Monat werden verschiedene Tiere vom Lottihof in Seefeld vorgestellt

14.02.2018

Die Gemeinde Bad Kleinen möchte zusätzliches Geld (19 500 Euro) in ihre Kita stecken. Darüber beraten die Mitglieder des Finanzausschusses im öffentlichen Teil ihrer nächsten Sitzung.

14.02.2018

Zu seiner neuen Operetten Revue lädt das Primavera-Ensemble aus Berlin am 24. Februar um 17 Uhr in das Gymnasium „Am Sonnenkamp“ Neukloster ein.

14.02.2018