Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kerstin, die immer lacht, Gaststar auf Disco
Mecklenburg Wismar Kerstin, die immer lacht, Gaststar auf Disco
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 21.10.2017
Gaststar Kerstin Ott kommt am 3. November zur 26. AOK-Mega-Night nach Wismar. Ihr Lied „Die immer lacht“ war der erfolgreichste deutschsprachige Titel 2016. Quelle: Raik Mielke
Wismar

Die AOK-Mega-Night findet wieder so statt, wie sie vor 26 Jahren erstmals gefeiert wurde: als Disco pur. Am Freitag, dem 3. November, wird als Stargast Kerstin Ott dabei sein. Mit ihrem Song „Die immer lacht“ landete sie im vergangenen Jahr einen Hit. Aus den aktuellen Charts legen die DJs Dennis und Sven Cuber auf.Neben guter Musik und Tanz gibt es in bewährter Weise verschiedene Angebote: eine Schminkstation, die „heißbegehrte Flirtecke“, einen Rauschbrillenparcour, Tipps für trendige Frisuren vom Fristyler, Infos zur Bundeswehr und eine Cocktailbar mit alkoholfreien Mixgetränken. Denn das Motto der Party wie auch der sich anschließenden Präventionswoche lautet „Cool, clever, clean – ohne Alkohol und Nikotin“.

Aufsicht bis 24 Uhr gewährleistet

Erstmals findet die Mega-Night in der Alten Reithalle statt. „Aus Gründen des Jugendschutzes“, erklärt Ute von Tilinsky, Niederlassungsleiterin der AOK Nordost in Wismar. Wegen des Bademantelgangs vom Hotel ins Wonnemar sei hier eine geschlossene Veranstaltung nicht mehr gewährleistet, erläutert sie. Denn zur „Party des Jahres“ von 19 bis 24 Uhr sind Kinder und Jugendliche ab 13 bis 27 Jahren eingeladen. Die Veranstalter gewähren die Aufsichtspflicht. „Wir rufen die Eltern an, wenn ihr Kind früher abgeholt werden möchte“, sagt Ute von Tilinsky. Sie freut sich, dass die ersten Karten bereits verkauft wurden. Für zwei Euro sind sie bei der AOK in Wismar, Grevesmühlen, Gadebusch und beim Kreisjugendring in Wismar sowie an der Abendkasse für drei Euro erhältlich. Für den sicheren Nachhauseweg können Jugendliche ab 16 Jahren ein fifty-fifty-Taxiticket erwerben.

Eltern-Uni zu modernen Drogen

Zum achten Mal haben die AOK Nordost, der Landkreis, die Hansestadt Wismar und der Kreisjugendring mit 20 Partnern aus der Region vielfältige Aktionen und Angebote in der Woche bis zum 10. November organisiert. So gibt es am 6. November von 17 bis 18.30 Uhr eine Eltern-Uni an der Hochschule Wismar, Hörsaal 101, zum Thema „Gefährdungspotenzial – Moderne Drogen“. Dazu sowie zu gesundheitlichen Risiken und möglichen strafrechtlichen Konsequenzen wird Andrea Schott von der Polizei Schwerin die Eltern aufklären. „Die Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule bietet auch wieder eine Kinderbetreuung an“, kündigt Anja Graeff an. Eine Anmeldung (Telefon 03841-7537460) ist erforderlich.

Referentin zu Autismus

Eine Fachveranstaltung zum Thema „Psychische Erkrankungen im Jugendalter. Autismus ein weites Feld?“ findet am 7. November für Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen und Interessierte von 17 bis 19 Uhr im Zeughaus statt. Als Referentin hat der Arbeitskreis „Kind“ die Psychologin und Psychotherapeutin Dr. Maria Schubert aus Rostock gewonnen. Anmeldungen an ak-kind-wismar@gmx.de

XXL-Aktivtag

Traditionell gibt es einen XXL-Aktivtag für Schulklassen in der Präventionswoche. Zum 15. Mal informieren zahlreiche Akteure in der Präventionsarbeit an Stationen in der großen Sporthalle in Wismar und laden zu Aktionen ein. Wieder werden zwei Busse gechartert, die Jugendliche aus dem Landkreis nach Wismar bringen, diesmal für Regionalschüler von der Insel Poel und für Förderschüler aus Grevesmühlen. Auch in diesem Jahr wird „Die schlaueste Klasse“ mit den meisten Antworten mit 300 Euro belohnt. Neu ist diesmal, dass die begleitenden Lehrer Fragen beantworten können, um zusätzliche Bonuspunkte für ihre Klasse zu erhalten.Ausgebucht ist bereits das Seminar zum Thema „Cybermobbing – Tatort Internet“ am 9. November im Filmbüro. Wie Dirk Menzel vom Kreisjugendring berichtet, haben sich dafür Siebt- und Achtklässler vom Gerhart-HauptmannGymnasium Wismar angemeldet.

Wissensstrecke zu Sexualität

Mit ihren Aktionsständen „Aktivity“, „Fummelwand“, „Liebesglücksrad“, „Blind-Box“ und „Torwand“ ist die Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung jedes Jahr an einer anderen Schule im Landkreis zu Gast. Die „Wissenstrecke“ wird diesmal in der Verbundenen Regionalschule mit Gymnasium in Dorf Mecklenburg aufgebaut: vormittags am 10. November. Sie ist ein Angebot, um den Unterrichtsstoff rund um das Thema Liebe und Sexualität zu ergänzen und richtet sich an Schüler ab der 8. Klasse. „Durch aktives Mitwirken wird die Nachhaltigkeit gefördert“, sagt Gabriele Drisga von der Beratungsstelle.

Midnight-Soccer-Cup

Ebenfalls am Freitag, dem 10. November, wird der 19. Midnight-Soccer-Cup in der Wismarer Sporthalle ausgetragen. Maximal acht Freizeitteams in den beiden Altersklassen 14 bis 17 Jahre sowie 18 bis 24 Jahre kicken um den Wanderpokal. Geehrt werden außerdem der beste Spieler, Torwart und Torschütze. Der PSV Wismar unterstützt das Hallenfußballturnier. Anmeldungen werden per Mail erbeten an jugendsekretaerdbv@gmail.com

Haike Werfel

Nach den Herbstferien soll alles fertig sein in der ehemaligen Kita „Kombi 10“ am Friedenshof. Am Donnerstag machten sich Mitglieder des Bildungsausschusses und Elternvertreter ein Bild vom Ausweichstandort für die Fritz-Reuter-Schule.

21.10.2017

Aufgrund der Witterung verlängert der Wismarer Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb auch in diesem Jahr den wöchentlichen Entleerungsrhythmus der Biotonnen bis Ende ...

21.10.2017

Grevesmühlener Hilfsprojekt feiert Jubiläum

21.10.2017