Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kita „Wiki“ mit 20 Kindern gestartet

Wismar Kita „Wiki“ mit 20 Kindern gestartet

Wegen Restarbeiten im umgebauten Haus werden kleine „Wikinger“ in Awo-Kita „Emil Grünbär“ betreut

Voriger Artikel
Kita „Wiki“ mit 20 Kindern gestartet
Nächster Artikel
Integrationsspiel auf Deutsch-Arabisch

Inspizieren einen neuen Gruppenraum im „Wiki“ (v. l.): Awo-Chef Matthias Koch, die stellvertretende Kita-Leiterin Franziska Lenz, Kita-Leiter Jörg Röpcke und Kita-Bereichsleiterin Sandra Reek.

Wismar. Die neue Kita „Wiki“ der Arbeiterwohlfahrt (Awo) an der Erich-Weinert-Promenade 2 sollte nach Umbau und Modernisierung zum 1. August öffnen. Die Fertigstellung verzögert sich um einen Monat.

OZ-Bild

Wegen Restarbeiten im umgebauten Haus werden kleine „Wikinger“ in Awo-Kita „Emil Grünbär“ betreut

Zur Bildergalerie

„Trotzdem sind wir am 1. August mit über 20 Kindern und den neuen Erzieherinnen gestartet“, sagt Geschäftsführer Matthias Koch. „Wir sind in unsere Kita in Dammhusen ausgewichen, weil gerade Sommer-Schließzeit war.“ Seit gestern sind die „Kleinen Seeräuber“ aus den Ferien zurück. Deshalb werden die „Wiki“-Kinder nun im Emil-Grünbär-Kindergarten in Wendorf betreut, dessen dreiwöchige Schließzeit begann. „Die Eltern bringen ihre Kinder weiterhin nach Dammhusen. Wir haben ein Bussystem eingerichtet. Der Bus fährt die Kinder nach Wendorf und am Nachmittag zurück“, berichtet der Awo-Chef. „Die Eltern sind sehr dankbar, dass wir diese Möglichkeit mit dem neuen Erzieherteam ab dem 1. August geschaffen haben. Damit haben wir unser Versprechen gehalten.“ Für die Kinder sei alles Neue sehr spannend – einerseits die Busfahrt, andererseits die neuen Räume und Spielmöglichkeiten in den beiden Awo-Kitas zu entdecken, sagt Franziska Lenz, die stellvertretende Leiterin von „Wiki“.

Sie ist wegen des Jobs von Rostock nach Wismar gezogen.

Für die Ausweichmöglichkeit hat die Awo eine Genehmigung vom Landkreis eingeholt, da die letzten Arbeiten im „Wiki“ noch beendet werden müssen. Laut Matthias Koch hat sich die Lieferzeit der 16 Brandschutztüren verzögert. Damit konnten die elektrischen Sicherheitsanlagen wie Rauchmelder und elektronische Schließsysteme bei Feuer nicht fertiggestellt werden. „Die Türen schließen sich bei Rauch automatisch“, erläutert Koch. Auch die Schallschutzdecken, die dem Gesundheitsschutz der Kinder und Erzieherinnen dienen, waren wegen der Sommerurlaubszeit bei den Herstellern und wegen einer sehr großen Nachfrage nicht rechtzeitig zu haben.

„Die Anforderungen beim Brandschutz sind berechtigterweise sehr hoch“, sagt der Awo-Chef. Der „Wiki“-Betrieb könne beginnen, sobald die brandschutztechnische Abnahme erfolgt ist. „Wir sind in enger Abstimmung mit unserer Planerin und dem Brandschutzprüfbüro.“ Für den 2. September ist die offizielle Eröffnungsveranstaltung geplant.

Unterdessen hat eine Bodenprobe ergeben, dass der Boden der Außenanlage nicht belastet ist. Das Ergebnis der Legionellenuntersuchung wird diese Woche erwartet.

Die 45 Kindergartenplätze sind vergeben, sie werden schrittweise belegt. Von den 44 Hortplätzen sind noch wenige frei. Interessierte Eltern wenden sich an die Awo, ☎ 03841/71

0021 bzw. 710023. Der Hortbetrieb beginnt mit Schuljahresbeginn am 5. September.

Haike Werfel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahrenshagen-Daskow
Mädchen und Jungen aus dem Kindergartenbereich der Integrativen Kindertagesstätte „Pusteblume“ Ahrenshagen.

Einrichtung soll modernisiert werden / Erweiterung der Kapazitäten im Krippenbereich geplant / Derzeit lässt die Gemeinde Gesamtkosten ermitteln

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.