Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kleingärtner und Baumärkte für Frühlingserwachen gerüstet
Mecklenburg Wismar Kleingärtner und Baumärkte für Frühlingserwachen gerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:01 13.04.2013
Regina und Thomas Ribeaucourt aus Warin (beide 74) lie�en sich gestern vom Wetter zum Pflanzenkauf in den Baumarkt locken. Fotos (8): Ulrike Oehlers Quelle: Heiko Hoffmann

Der Frühling soll am Wochenende endlich Einzug halten. Meteorologen sagen zweistellige Temperaturen voraus. In den Gartenabteilungen der Baumärkte war gestern schon eine Menge los. Auch die Kleingärtner rüsten sich. „Wir stellen am Sonnabend das Wasser an und die Wasserzähler werden wieder eingebaut“, berichtete Ingelore Günther, Vorsitzende der Vereinigung der Gartenfreunde Hufe Mecklenburger Tor Wismar. Anschließend werde auf den insgesamt fünf Anlagen nach möglichen Leckagen gesucht.

Ähnlich sieht es heute in der Kleingartenanlage „Hinter dem Mühlenteich“ aus. Das Wasser sollte dort eigentlich längst wieder fließen, „aber wir haben das Anstellen wegen des Frostes schon zweimal verschoben“, sagte Vorstandsmitglied Monika Trapp. Bisher seien erst sehr wenige Laubenpieper mit Pflanzen unterwegs gewesen. Im Vordergrund hätten Reinigungs- und Aufräumarbeiten gestanden, so Monika Trapp. „Durch den Frost haben sich viele Rentner nicht in die Bäume getraut, um sie zurückzuschneiden.“ Ohnehin sei die Witterung bisher dazu noch nicht geeignet gewesen. Das werde jetzt nachgeholt.

Rolf Naumann, Vorsitzender des Kreisverbandes der Gartenfreunde Hansestadt Wismar, verriet, dass er auch im Winter täglich in seinem Garten nach dem Rechten geschaut habe. Nicht zuletzt „wegen der Sicherheit — Einbrüche, Vandalismus. Das ist jedes Jahr ein sehr großes Problem“.

In der Gartenabteilung des Wismarer toom-Baumarktes herrschte gestern schon reger Betrieb. Beet- und Balkonpflanzen aller Art fanden reißenden Absatz. „Die Leute wollen jetzt Gewächse pflanzen“, stellte Teamleiterin Margitta Klaeve fest. Neben Stiefmütterchen oder Primeln stünden beispielsweise auch Tomaten, Kohlrabi oder Salat hoch im Kurs, ebenso wie Dünger. Die Nachfrage nach Gartenmöbel sei ebenfalls erwacht, Grillkohle werde allerdings schon seit Januar verkauft, so die toom-Mitarbeiterin.

Auch im Baumarkt Max Bahr in Gägelow ist nach Auskunft von Marita Sommer aus der Gartenabteilung die Zeit der Frühblüher mittlerweile abgelaufen, um Geranie, Petunie und Co. Platz zu machen. Für den Sonnabend erwartet sie einen ersten Ansturm. „Wir sind personell gut aufgestellt“, sagte sie.

Grillfreunde sitzen ebenfalls in den Startlöchern. Annette Lawrenz, Marktleiterin des Markant am Kagenmarkt, präsentiert ihnen Grillkohle, Soßen und Salzgebäck einladend mit einem eigenen kleinen Aufbau. „Es sind ja warme Temperaturen angesagt. Da reagieren wir natürlich gleich“, erklärte sie. Christiane Landskron, Leiterin des Edeka-Marktes in der Altwismarstraße, hat fürs Wochenende ebenfalls eine Extra-Portion Grillfleisch bestellt, „weil die Saison wettermäßig jetzt erst losgeht“, wie sie hinzufügte.

Ulrike Oehlers

Gestern Morgen ereigneten sich in Nordwestmecklenburg drei Wildunfälle. Gegen 5.30 Uhr auf der B 105 zwischen Dassow und Grevesmühlen konnte ein 53-jähriger VW-Fahrer den Zusammenstoß mit einem Rehbock nicht verhindern.

13.04.2013

Kassenärztliche Notdienstpraxis am Sana-Hanse-Klinikum, Sa./So.ÄRZTL.Sa./So.Notdienst Sa.Sa., 8 Uhr, bis So.So., 8 Uhr, bis Mo.Kapitänsprom.

13.04.2013

Das Problem: Im Boltenhagener Ortsteil Wichmannsdorf wird es vorerst keinen neuen Parkplatz geben.

13.04.2013
Anzeige