Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Klinikum lädt heute zu zwei Info-Treffen ein

Wismar Klinikum lädt heute zu zwei Info-Treffen ein

„Was tun, wenn die Hüfte schmerzt?“ lautet der Titel der heutigen Patienten-Informationsveranstaltung am Sana Hanse-Klinikum Wismar.

Wismar. „Was tun, wenn die Hüfte schmerzt?“ lautet der Titel der heutigen Patienten-Informationsveranstaltung am Sana Hanse-Klinikum Wismar. Chefarzt Dr. Detlef Thiede wird auf die Möglichkeiten der Diagnostik und konservativen Therapie bis hin zum individuellen künstlichen Hüftgelenkersatz bei Arthrose des Gelenks eingehen und Fragen beantworten. Der Eintritt ist frei.

Zudem veranstaltet das Adipositaszentrum des Klinikums heute einen Info-Nachmittag. In Europa hat sich die Zahl der übergewichtigen Menschen in den letzten 30 Jahren verdreifacht. Nach aktuellen Hochrechnungen werden 2030 über 50 Prozent der Europäer übergewichtig sein – auch weil es ein Informationsdefizit gibt. Das wollen das Klinikum, die Selbsthilfegruppe und die Praxis für Ernährungsberatung Anja Deppner am heutigen europäischen Aktionstag zur Aufklärung über Adipositas ändern. Die Informationen zu Prävention und Therapie sind wichtig, weiß Dr. Andreas Wolf, Leiter des Adipositaszentrums. „Bei Adipositas geht es nicht um gängige Schönheitsideale, sondern um eine chronische Erkrankung, welche die Lebensqualität und die Lebenserwartung der betroffenen Patienten durch eine Vielzahl von Begleiterkrankungen deutlich verringert“, betont er.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Während der öffentlichen Sitzung der CDU-Bürgerschaftsfraktion wurde hitzig über das Projekt der WVG diskutiert, einen kommunalen Sozial- und Pflegedienst zu gründen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist