Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Knifflige Suche nach einem Ausweg

Wismar Knifflige Suche nach einem Ausweg

Erster Escape-Room in Wismar eröffnet Anfang März / Um aus dem Raum herauszukommen, müssen Rätsel gelöst werden

Voriger Artikel
OZ-TV: Böller-Anschlag auf Usedom: Imbiss-Verkäufer kannte Täter
Nächster Artikel
Unbekannter schießt aus fahrendem Auto auf anderen Pkw

Rechnen, schreiben, knobeln – für das Lösen der Rätsel braucht es einige Hilfsmittel.

Quelle: Fotos: Privat/tatjana Krebs

Wismar. Sich gegen Geld einsperren lassen und dann durch das Lösen von Rätseln den Ausgang finden – das geht in sogenannten Escape-Rooms. Die Abenteuerspiele sind zum Trend geworden. Mittlerweile gibt es etwa 300 in Deutschland. In Mecklenburg-Vorpommern unter anderem in Rostock und Schwerin – und bald auch in Wismar.

 

OZ-Bild

„„Nachdem ich das Abenteuerspiel als neues Hobby für mich entdeckte und in Holland und Lettland ausprobierte, dachte ich mir, das wäre auch etwas für meine Heimatstadt Wismar.“ Roland Hollstein, Betreiber

Betreiber des Abenteuerraums ist Roland Hollstein. Bei einem Urlaub in Ungarn entdeckte er den Freizeitspaß. „Es ist ein unterhaltsames Gruppenspiel“, sagt der Wismarer. Meist zwei bis sechs Spieler würden in einem Raum eingeschlossen, den sie mit Hilfe von verschiedenen Codes und Hinweisen innerhalb von 60 Minuten wieder verlassen müssen – und das Ganze ohne Hilfsmittel wie Handys. Das könnte gut zu Wismar passen, fand Hollstein und fing im August 2017 mit der Planung des „Serenity Coop“ an. In diesem Abenteuer erhalten die Spieler einen Informantentipp, dass sich einer der schönsten Edelsteine auf dem Weg von Russland in die Schweiz befindet. Alles soll möglichst unauffällig über kleine Städte erfolgen und deswegen wird der Stein auch eine Nacht in der „Hanse Nord Bank“

eingelagert. Für das kleine Zeitfenster zum möglichen Raub kommen nun die 60 Minuten im Escape Room ins Spiel.

Für die Abwicklung eines solchen Projektes holte sich Roland Hollstein auch auf internationalen Ebenen Hilfe und Ideen. Der Höhepunkt in Wismar ist der „Battle Modus“. Das heißt, hier können zwei Teams in identisch aussehenden Räumen gegeneinander antreten und zeigen, wer der schnellste Rästellöser ist.

Der Besitzer ist stolz auf die „liebevoll gestalteten und technisch versierten Details“. Da sich auch ausländische Studenten und Touristen im Raum einschließen lassen können, gibt es noch eine englische Variante. Buchen kann man den Escape Room für Geburtstagsfeiern, Junggesellenabschiede, zur Teambildung oder einfach nur zum Spaß.

Eröffnet wird das neue Freizeitangebot am 1. März in der Ulmenstraße 12 (schräg gegenüber der Stadtbibliothek). Wochentags ist der Raum von 16 und 22 Uhr geöffnet, am Wochenende zwischen 10 und 22 Uhr. Der Preis variiert abhängig von der Gruppengröße zwischen 19 und 30 Euro. Eine Altersbegrenzung besteht nicht, aber Kinder unter 12 Jahren sollten am besten mit Begleitung vorbeischauen, sagt Roland Hollstein.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage im Internet unter

www.mindescape.de

Tatjana Krebs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist