Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Knut Mueller hält Vortrag über HP-Schalen

Wismar Knut Mueller hält Vortrag über HP-Schalen

„Vom Gummibaumblatt zum Weltniveau“ ist der Titel des Vortrags, der am morgigen Mittwoch in der Reihe „Wismarer DIAlog“ der Fakultät Gestaltung der Hochschule stattfindet.

Wismar. „Vom Gummibaumblatt zum Weltniveau“ ist der Titel des Vortrags, der am morgigen Mittwoch in der Reihe „Wismarer DIAlog“ der Fakultät Gestaltung der Hochschule stattfindet. Knut Mueller befasst sich mit der HP-Schalenbauweise in Halle-Neustadt als Vorreiter der Ost-Moderne.

HP-Schalen sind hyperbolische Paraboloidschalen aus Stahl und Beton, die in jedem Punkt gegenläufig gekrümmt sind, ähnlich einem Gummibaumblatt. Die Schalen ermöglichen äußerst belastbare Dachkonstruktionen mit Spannweiten von bis zu 24 Metern. Der Erfinder der HP-Fertigteil-Schale, von der es nicht nur in Halle-Neustadt sehr viele gibt, heißt Herbert Müller (1920–1995). Bekannt als „Schalen-Müller“, studierte er den heimischen Gummibaum, um ihm das Geheimnis der Stabilität seiner Blätter zu entlocken. 1954 meldete er das „Stahlbetonfertigteil als Bogenelement“ mit gekrümmter „Hyperboloidfläche“ als Patent an.

Der Journalist, Fotograf und Künstler Knut Mueller ist der Sohn des HP-Schalenerfinders und von Jugend an eng mit dem Thema vertraut. Er studierte von 1970 bis 1975 an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, 1978 wechselte er in die Fotografie, ab 1986 war er weltweit als Kriegsfotograf tätig. Seit 2008 lebt und arbeitet Mueller wieder in Halle und widmet sich künstlerischen Projekten sowie den HP-Schalen.

Eine Finissage findet um 18 Uhr auf dem Campus (Haus 6) statt. Gezeigt werden die wichtigsten Projekte, die „Schalen-Müller“ zu DDR-Zeiten entwickelt hat.

Der Eintritt ist frei.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist