Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Körbsenoorn
Mecklenburg Wismar Körbsenoorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.09.2016

Wat ganz Besonneres heff ik in de letzten Dag in de OZ fun’n. Herbststart wier an ditten Dag dat Thema. Dortau gehürte een Bild mit twei lütt Dierns ut Bad Doberan. Se seiten vör een groten Barg mit Körbsen up een groten Markt. Dat wiern Körbsen in väle verschiedene Farben un Sorten. Ein Deil wier tau Äten un ok Zierkürbisse. Dat Bild wier tau schön un ik müß doran denken, dat ik vör Johrn ok Körbsen up mien Komposthupen harr. Dat wiern Zierkürbisse un ok weck taun Äten. De een wier so grot, dat ik ehm mit de Schufkorr na Hus führn müßt. Een deil heff ik an Frün’n un Nahwers verschenkt. Den’n grötsten Deil heff ik säutsuer inkakt, mit Ingwer, Nelken un Zimtstang’n. Ut een grot Stück heff ik Kürbis-Apfelmarmelade kakt, schön säut, ok mit Ingwer. Dat Rezept harr ik von Marita, mien damalige leiwe Gordennahwersch. Marmelade un Kompott heff ik mi den’n ganzen Winter gaud schmecken laten. – Poor Dag spärer wier wedder een Siet in den’n Lokaldeil von uns Heimatzeitung öwer de Körbsen. Dor hett Michael Brink von de Agrargenossenschaft Steinhusen öwer de Körbsenoorn berich’t. Ik wull dat gor nich glöwen, öwer de hebben dor dit Johr 25 Tonnen Körbsen je ha inführt. Up de schönen Biller dortau wiern alle möglichen Oorten tau seihn, ok väle von de Halloween-

Körbsen. Dat wart een Spaß för de Kinner, wenn de sik de Körbsen taurecht schnitzen un den’n von Hus tau Hus trecken mit den’n Spruch „Süßes, sonst gibt’s Saures“.

Mine

Mehr zum Thema

Die erste wissenschaftliche Biografie Erich Honeckers ist erschienen, Teil I.

24.09.2016

Frank Otto Sperlich hat das 1941 verübte Massaker künstlerisch verarbeitet / Zur Finissage der Ausstellung mit den Werken wird darüber heute in der Orangerie Putbus gesprochen

24.09.2016

Richterin spricht Angeklagten vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei / Traktorfahrer leidet unter bleibenden Schäden / Staatsanwalt legt Revision gegen das Urteil ein

24.09.2016

Der Christliche Hilfsverein Wismar (CHW) engagiert sich auch in diesem Jahr für Kinder in Albanien. „Liebe, die ankommt“ lautet das Motto der Vereinsarbeit.

29.09.2016

Beim Jubiläum der Großen Stadtschule erklingt erstmals der für 17300 Euro sanierte Steinway-Flügel

29.09.2016

Gemeinsam mit dem Projektpaten „Storch Heinar“ veranstaltet die Mecklenburger AnStiftung am morgigen Freitag an der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ in Wismar ihr Projekt „WarmUp!

29.09.2016
Anzeige