Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Krabbelgruppe und offener Seniorentreff im „TiL“
Mecklenburg Wismar Krabbelgruppe und offener Seniorentreff im „TiL“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.05.2016
Finn und seine Mama Susanna freuen sich schon auf die Krabbelgruppe im „TiL“. Christin Neichel und Nancy Voigt als Ansprechpartnerinnen im Treffpunkt sind gespannt auf die Resonanz am 9. Mai. Quelle: Nicole Hollatz

Finn gluckst vor Freude. Schon bald wird der zwei Monate alte Knirps über die Decke auf dem Boden im Obergeschoss von „TiL“ robben, krabbeln lernen und langsam die Welt entdecken. Der „TiL“, der Treff im Lindengarten, baut als frisch eröffneter Nachfolger vom Treffpunkt Altstadt sein Angebot aus. Ab Montag können Mütter und Väter mit ihren Kindern erstmals zur Krabbelgruppe im „TiL“ kommen. Von 10 bis 12 Uhr findet das offene Angebot statt.

Christin Neichel und Nancy Voigt sind als junge Ansprechpartnerinnen vor Ort selbst gespannt, wie viele zu diesem ersten Treffen kommen werden, das Grundlage für eine Krabbelgruppe werden soll. „Es geht darum, sich Qualitätszeit für das Kind zu schaffen“, erzählt Christin Neichel. Etwas Babymassage, gemeinsam spielen, ein paar Minuten ganz bewusst die Zeit mit dem Kind genießen. „Und es geht auch um eine gute Zeit für die Mütter oder Väter“, ergänzt Christin Neichel und lacht.

Für alle, die mit den Babys zu Hause sind, sind soziale Kontakte wichtig — der Austausch mit anderen, natürlich auch zum Thema Babypflege. „Die Krabbelgruppe kann sich dann jeden Montag zur gleichen Zeit treffen“, erklärt Christin Neichel. Ihre Hoffnung ist, dass die Gruppe zum Selbstläufer wird und immer eine andere Mama den Impuls gibt, was in der nächsten Woche gemeinsam gespielt werden könnte. „Die Mütter und Väter sollten bitte Decken mitbringen“, so noch ihr Hinweis.

Einen kinderwagengerechten Zugang zum „TiL“ im Lindengarten gibt es und im Haus auch eine Wickelmöglichkeit, zudem Kaffee und Wasser für die Eltern. Knabberzeugs oder Mittag für die Lütten muss aber selbst mitgebracht werden. Für die Angebote im „TiL“ wird pro Erwachsener ein Euro fällig. Die Liste für Angebote an die Eltern ist noch nicht abgeschlossen. So soll es Beratungen und Treffs extra für Alleinerziehende oder für Studentinnen mit Kind geben.

Die zweite Gruppe, die im „TiL“ entstehen soll, ist für Menschen im Alter von 55 plus. Christin Neichel erklärt: „Sonst treffen sich in den Gruppen im TiL immer Menschen, die ein ganz bestimmtes Hobby haben oder sich für etwas besonderes Interessieren.“ Die Gruppe „Club 55+“ solle themenoffen sein. Die Teilnehmer sollen gemeinsam erzählen, lachen, Kaffee trinken und so vielleicht gemeinsame Interessen herausfinden. Das erste Treffen soll am 25. Mai ab 10 Uhr stattfinden. Ansonsten sind Christin Neichel und Nancy Voigt im Treff im Lindengarten offen für Ideen und Anregungen — neue Gruppen können auch gern entstehen.

Von Nicole Hollatz

Mehr zum Thema

In der ersten Kabinettssitzung nach ihrer Babypause bringt Familienministerin Schwesig gleich eine Reform des Mutterschutzes auf den Weg. Die Regelungen, die größtenteils aus dem Jahr 1952 stammen, sollen der heutigen Zeit angepasst werden.

05.05.2016

Die Berufswahl ist für Jugendliche grundsätzlich nicht immer einfach. Wenn dann noch ein Handycap dazukommt, ist mitunter guter Rat teuer.

02.06.2016

Wann ziehe ich aus? Oft ist das für Töchter und Söhne nicht nur eine Frage des Wollens, sondern auch des Könnens: Nicht immer ist genug Geld für die Miete da. Prinzipiell aber findet die Mehrheit der Erwachsenen: Mit Mitte 20 gehören Kinder in die eigenen vier Wände.

06.05.2016

Perspektive Wismar gGmbH plant Einrichtung mit 24 Plätzen in der Krippe und 75 im Kindergarten / Fertigstellung soll voraussichtlich im ersten Quartal 2017 sein

07.05.2016

Klaus Kergel pflegt Wiesenschlüsselblumen in der Region und freut sich über weitere Mitstreiter bei der ehrenamtlichen Pflege

07.05.2016

Unbekannte sind in der Region mit einer neuen Betrugsmasche unterwegs: Am 2. Mai erhielten ein 62-Jähriger aus Boltenhagen und eine 66-Jährige aus der Nähe von Upahl ...

07.05.2016
Anzeige