Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
100000 Euro für die Kunst in Plüschow

Plüschow 100000 Euro für die Kunst in Plüschow

Fantastische Aussichten für Miro Zahra und ihr Team vom Mecklenburgischen Künstlerhaus in Schloss Plüschow: Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsminister Mathias Brodkorb ...

Plüschow. Fantastische Aussichten für Miro Zahra und ihr Team vom Mecklenburgischen Künstlerhaus in Schloss Plüschow: Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) verkündete gestern, dass es für die drei Künstlerhäuser in MV eine zusätzliche Förderung geben wird. „Jedes der drei Häuser im Land bekommt bis 2020 pro Jahr 20000 Euro.“ Davon sind laut Brodkorb 15000 Euro für bestehende oder künftige Stipendien gedacht, 5000 Euro können die Häuser frei verwenden.“

 

OZ-Bild

Miro Zahra vor dem Künstlerhaus in Plüschow.

Quelle: Dirk Hoffmann
OZ-Bild

Mathias Brodkorb

Quelle:
OZ-Bild

Miro Zahra vor dem Künstlerhaus in Plüschow.

Quelle: Dirk Hoffmann

Vor allem die zweite Auflage dürfte im Plüschower Künstlerhaus und in der Amtsverwaltung in Grevesmühlen für Erleichterung sorgen. Denn seit einigen Monaten gibt es die Diskussion um mögliche Mietzahlungen für das Künstlerhaus. Ein Umstand, der die Betreiber und den Förderverein seit geraumer Zeit umtreibt. Die 5000 Euro könnten, so Brodkorb, dafür verwendet werden. „Allerdings würde ich mich freuen, wenn das Geld anstatt für Miete direkt für Kunst beziehungsweise Stipendien ausgegeben werden könnte.“ Miro Zahra hatte in einem Gespräch mit dem Minister angedeutet, dass sie die Stipendien gern ausweiten würde. Mathias Brodkorb: „Sie hat mir erklärt, dass es sinnvoll wäre, mit den Stipendien Aufenthalte zu finanzieren, die mit dem bisherigen Mitteln so nicht möglich sind.

Das kann ich nur unterstützen.“ Die zusätzlichen Mittel sollen fünf Jahre lang fließen, sodass bis 2020 jedes der drei Häuser 100000 Euro zusätzlich erhält.

Derzeit prüft die Amtsverwaltung in Grevesmühlen die möglichen Änderungen des Nutzungsvertrages zwischen Gemeinde und dem Förderkreis, der das Haus betreibt. Rund 30 000 Euro kostet pro Jahr die Unterhaltung des historischen Gebäudes.

Von M. Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Im Gespräch: Die ausstellenden Künstler Carola Brackrock und Thomas Hartmann sprechen über ihre Werke.

In der Galerie Schwarz und in der Galerie STP stellen Fotografin Carola Brackrock und Maler Thomas Hartmann ihre Werke aus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.