Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
15-Jähriger gewinnt Schwimmen von der Insel Lieps nach Bad Kleinen

Bad Kleinen 15-Jähriger gewinnt Schwimmen von der Insel Lieps nach Bad Kleinen

Einwohner zeigen nur mäßiges Interesse am Strandfest und Fest der Vereine

Bad Kleinen. Zum fünften Mal in Folge fand am Badestrand von Bad Kleinen am Nordufer des Schweriner Sees das Insel-Lieps-Schwimmen statt. Im Rahmen des Strandfestes, auf dem sich vor allem die Vereine der Gemeinde und der Umgebung präsentieren, stürzten sich 13 Schwimmer in die mit 22 Grad Celsius noch ganz angenehm temperierten Fluten des Schweriner Sees.

 

OZ-Bild

Matti Alvers aus Wismar darf den Wanderpokal für ein Jahr bei sich zu Hause aufbewahren.

Quelle: P. Täufel

„Es waren schon mal deutlich mehr Teilnehmer“, sagt Hannelore Voß vom Heimatverein am Sonnabend etwas enttäuscht. Überhaupt ließ das Interesse der Einwohner Bad Kleinens an diesem Fest nach Meinung der Organisatoren sehr zu wünschen übrig. „Wenn man sich überlegt, dass fast 90 Personen in die Vorbereitung und Umsetzung des Festes involviert sind und dann sieht, wie gering die Resonanz ist, dann ist das schon mehr als traurig“, wird Gemeindvertreterin Evelin Kopper (Die Linke) deutlich. Immerhin war mit einem bunten Bühnenprogramm, bei dem unter anderem mit den Jagdhornbläsern „Wallensteingraben“, der Jump Crew Wismar, der Tanzgruppe Alt Meteln und Kurt Nolze-Sohn Benjamin einiges geboten. Und auch die Vereine, vom Arbeitslosen-, über Heimat- bis Sportverein legten sich mächtig ins Zeug: Bogenschießen, Ponyreiten und das Kinderschminken vom Verein „Freunde der Kinder“, um nur einige Angebote zu nennen.

Für die drei Frauen, vier Männer und sechs Jugendlichen unter 18 Jahren, die sich für den Schwimmwettbewerb gemeldet hatten, galt es indes, die knapp 1000 Meter von der Insel Lieps zum Strand von Bad Kleinen zu überwinden. Der älteste Teilnehmer war dabei der 65-jährige Wolfgang Weichbrodt, die Jüngste die zehnjährige Emma Floreck. Die weiteste Anreise hatte Cornelia Kunstmann aus Flensburg-Handewitt.

Am schnellsten auf der Strecke war Matti Alvers. Der 15-Jährige von der DLRG aus Wismar brauchte für die 1000-Meter-Distanz nur 13 Minuten, 57 Sekunden und 27 Hundertstel. Vorjahressiegerin Nele Richter (14) aus Retgendorf belegte mit zwei Minuten Rückstand Platz zwei und der 17-jährige Henrik Gutsch aus Neu Viecheln kam mit einer Zeit von 16:26:01 auf Rang drei ein. Die jüngste Schwimmerin, Emma Floreck, wurde Vierte.

Peter Täufel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dassow
Der Verein „Spielplatz Rosengarten“ in Dassow bereitet eine Tombola mit 1000 Preisen vor. Juliane Wittenburg, Anne Brauer, Sandra Eichberg, Oskar Vogt und Juliane Schmidt zeigen einige Präsente, die am Sonnabend ab 14 Uhr auf dem Stadtfest zu gewinnen sind.

Wer beim Verein „Spielplatz Rosengarten“ in Dassow sein Glück sucht, der hat schon gewonnen – zumindest bei einer Tombola mit 1000 Preisen, die der Verein fürs 20.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.