Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ateliers und Werkstätten werden zu Ausstellungssälen

Wismar Ateliers und Werkstätten werden zu Ausstellungssälen

Wismarer Studenten stellen vom 6. bis 8. Juli in der Fakultät Gestaltung der Wismarer Hochschule ihre Arbeiten vor

Voriger Artikel
Patchwork und Quilts in Warin
Nächster Artikel
Leif Tennemann in Wismar

Die Studierenden zeigen ihre Arbeiten auch in eigenen Themenräumen, wie Moritz Wippermann im Raum der Kuba-Exkursion.

Quelle: Foto: Hochschule

Wismar. Frische Ideen, zur Diskussion anregende Meinungen, interessante Details, herausragende Ausführungen: Von Donnerstag, 6. Juli, bis Sonnabend, 8. Juli, zeigen Studierende der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar ihr Jahreswerk. „DIA“ steht dabei einerseits für die Studienbereiche Design, Innenarchitektur und Architektur und andererseits für drei Tage und Nächte gelebter Kultur durch junge Talente gestalterischer Disziplinen. Bei freiem Eintritt ist die Jahresausstellung am 7. und 8. Juli von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Zum Programm mit Referaten, der Vorstellung neuer Publikationen, der DIA-Preisverleihung und Pecha Kucha-Vorträgen ehemaliger Studenten sind alle Interessierten eingeladen.

Einmal im Jahr verwandeln sich auf eindrucksvolle Weise Ateliers, Werkstätten und Seminarräume der Fakultät in Ausstellungssäle. Es gibt viel zu entdecken und zu diskutieren: innovative Praxisprojekte, kreative Abschlussarbeiten und künstlerische Positionen zu aktuellen Fragestellungen aus allen Studiengängen. Auch der Thormann-Speicher am Alten Hafen wird sich einer Verwandlung unterziehen. Parallel zur DIA auf dem Campus werden dort vom 6. bis 8. Juli Arbeiten mit künstlerischem Schwerpunkt präsentiert. Vom 9. bis 23. Juli sind im Speicher täglich von 13 bis 19

Uhr die DIA-Preisträgerarbeiten zu sehen.

Die DIA’17 wird am 6. Juli um 18 Uhr im Foyer des Hauses 7a auf dem Campus feierlich eröffnet. Tags darauf haben Studieninteressierte die Möglichkeit, sich über alle Studiengänge an der Fakultät zu informieren. Um Beobachtungen, Analysen, Leitbilder, Konzeptionen, Strategien und Erfahrungen zur wirtschaftlichen Entwicklung des ländlichen Raumes geht es am 7. Juli um 14 Uhr in der Fachtagung „Wem gehört der ländliche Raum?“. Der Eintritt ist frei.

Internet: www.hs-wismar.de/dia

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubukow/Rerik
„Das ist der schönste Fund meines Lebens“, freut sich der ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger Jürgen Krakor (2. v. l) neben Alexander Schacht (l.) vom Landkreis und dem Bodendenkmalpfleger Volker Häußler (2. v. r.) über den Wikinger-Schmuck auf seiner Hand. Dr. Lars Saalow (r.) vom Landesamt für Denkmalpflege zeigt dazu einen Fund aus der Nähe von Pasewalk, der am gleichen Tag gemacht worden war. Er spricht von einer Sensation. FOTOS (2): THOMAS HOPPE

Bodendenkmalpfleger entdeckte am Vatertag Wikinger-Schmuck / In Pasewalk geschah das Gleiche

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.