Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ein Stück Backstein fürs Welterbehaus

Wismar Ein Stück Backstein fürs Welterbehaus

Sie ist zugleich Grundstücksgrenze und Sitzbank: die von Keramikerin Dörte Michaelis geschaffene, 23 Meter lange Mauer im Garten. Die Kosten von 23000 Euro wurden aus Fördermitteln finanziert.

Voriger Artikel
Heinrich Thormann prägte Wismar
Nächster Artikel
Ein Stück Backstein für das Welt-Erbe-Haus

Künstlerin Dörte Michaelis an der 23 Meter langen, von ihr geschaffenen Steinbank im Welterbehaus in Wismar.

Quelle: Sylvia Kartheuser

Wismar. Der Hof im Welterbehaus in Wismar wird jetzt von einer 23 Meter langen Ziegelmauer begrenzt, die zum Schauen und zum Sitzen einlädt. Die Backsteine hat Keramikerin Dörte Michaelis unterschiedlich setzen lassen und die Deckschicht mit Ornamenten verziert. Bezahlt wurde die 23000 Euro teure Bank über Fördermittel.

Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) sieht in der Mauer ein Anknüpfen an eine große Baukunst: die Backsteingotik. „Dass Dörte Michaelis ihre Werke aus Ziegel - man kann auch Backstein sagen - baut, freut mich ganz besonders. Damit schließt sich ein Kreis“, erklärte er.

Von Kartheuser, Sylvia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Der sanierte Westkai im Wismarer Westhafen ist 205 Meter lang und bietet 18 Bootsliegeplätze.

Die Sanierung der 205 Meter langen Kaianlage im Wismarer Westhafen kostet rund 2,1 Millionen Euro. 90 Prozent des Geldes kommen vom Land Mecklenburg-Vorpommern. 16 Sportboote und zwei Ausflugsschiffe können an der Kaimauer anlegen.

mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist