Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Fernsehstar Wigald Boning singt eine Hymne auf die Hansestadt
Mecklenburg Wismar Fernsehstar Wigald Boning singt eine Hymne auf die Hansestadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:57 29.08.2013
Der Fernsehstar Wigald Boning (r.) und sein Partner Roberto Di Gioia bei den Dreharbeiten zu ihrer Wismar-Hymne am Baumhaus im Alten Hafen vor dem Schwedenkopf. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

Der bekannte Komiker und Fernsehstar Wigald Boning drehte am Mittwoch an verschiedenen Orten in der Hansestadt das Musikvideo zu seiner „Wismar-Hymne“, die er der Hansestadt auf den Leib geschrieben hat.

Spätestens, als der Techniker die Musik vom Band ablaufen ließ, erregte die kleine Gruppe vor dem Baumhaus am Alten Hafen die Aufmerksamkeit der Spaziergänger. „Das ist doch der Wigald“, fragte Renate Rothe (64) aus dem sächsischen Riesa. Die Urlauberin hat, wie viele andere, den Fernsehstar, Komiker und Musiker Wigald Boning erkannt — in seiner karierten Hose und dem genauso karierten Hut fiel der auf.

„Wer dich jemals lächeln sah, ist lebenslang beschwingt“, besingen Wigald Boning und Roberto Di Gioia die Stadt Wismar, beschreiben die Geschichte der Stadt und das, was sie selbst beeindruckt hat.

„Du bist eine Persönlichkeit und fotogen“, so eine andere Textpassage. Wigald Boning und Roberto Di Gioia haben als musikalisches Duo namens „Hobby“ schon acht Alben zusammen veröffentlicht. Ihr derzeitiges Projekt: Sie besingen für die NDR-Sendung „DAS!“ fünf Städte des Nordens. NDR-Redakteurin Barbara Jung erklärt: „Für fünf Städte des Nordens haben Wigald Boning und Roberto Di Gioia Hymnen komponiert.“ Die Wismarer Hymne heißt „Der alte Schwede, Wismar“, als Anspielung auf die Schwedenzeit und die vielen Schwedenköpfe in der Stadt. So mussten die beiden Musiker auch manches Mal gestern den Schwedenkopf vor dem Baumhaus knutschen. Gedreht wurde auf der Wendorfer Seebrücke, am Hafen, auf der Kogge und auf dem Marktplatz. Hymnen auf Ratzeburg und Lüneburg haben die beiden Vollblutmusiker geschrieben, dazu die Lieder „Celle mit C nicht mit Z wie Zitrone“ und „Glückstadt statt Glück“. Ab 9. September werden die Hymnen im NDR ausgestrahlt, die Zuschauer können abstimmen, welches Lied ihnen am besten gefällt (siehe Infokasten).

Dabei fiel Wigald Boning die Wismar-Hymne besonders leicht. „Wismar ist die einzige der fünf Städte, in der ich schon öfter war“, so der Musiker und Entertainer. Beim Texten bemerkte er auch die Seiten der Stadt, die er so noch nicht erleben durfte, beispielsweise die Insel Walfisch. „Ich hatte darauf spekuliert, dass wir mit dem Boot zur Insel Walfisch dürfen“, erzählte Wigald Boning in der Drehpause, wieso die Insel auch im Text vorkommt. Er ist begeistert von den Kirchen der Stadt: „Das hat mich schon immer beeindruckt, die Größe der Kirchen im Vergleich zur ,Muggeligkeit' der Altstadt.“ Dass der Entertainer den sympathischen Schalk im Nacken hat, bewies er gleich darauf: „Die Stadt hat wohl die größte Dichte pro Kopf an gepflegten Oma-Cafés.“ Duopartner Roberto Di Gioia wird das Wismarer Kopfsteinpflaster nicht so schnell vergessen — nichts für kunstvolle Musikerschuhe. „Das sieht aus wie 40 Millionen Findlinge in Wismar.“

Hymnen des Nordens
Die Filme und Hymnen des Nordens werden vom 9. bis 13. September täglich ab 18.45 im NDR Fernsehen bei der Sendung „DAS!“ zu sehen sein.


Im Laufe der Woche können die Zuschauer des NDR auf der DAS!-Homepage darüber abstimmen, welches Lied ihnen am besten gefällt.


Am 14. September sind Boning und Di Gioia dann zu Gast auf dem Roten Sofa und präsentieren den Siegertitel live.

Nicole Hollatz

Wolf Karge ist zu Gast in der Stadtbibliothek.

29.08.2013

Die Landfrauen von Schimm laden wieder zum Hoffest ein, und zwar an diesem Sonnabend, 31. August, ab 14 Uhr vor dem Treff in der Ortsmitte in Schimm.

29.08.2013

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

12.09.2013