Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Figurentheater bis Ende August auf Poel zu Gast

Schwarzer Busch Figurentheater bis Ende August auf Poel zu Gast

Das Wolfhager Figurentheater feiert in diesem Jahr sein zehntes Inseljubiläum. Was mit traditionellen Kasperlegeschichten begann, hat sich inzwischen zum modernen Figurenspiel entwickelt.

Schwarzer Busch. Das Wolfhager Figurentheater feiert in diesem Jahr sein zehntes Inseljubiläum. Was mit traditionellen Kasperlegeschichten begann, hat sich inzwischen zum modernen Figurenspiel entwickelt. Das können Poeler und Gäste seit gestern am Schwarzen Busch erleben. Dort steht das Zelt bis Ende August. „Neu im Programm haben wir das Stück ,Der kleine König’ nach den Kinderbüchern von Hedwig Munck“, teilt Jessica Kaselowsky vom Figurentheater mit.

Der kleine König lebt auf seinem Schloss zusammen mit Lieblingspferd Grete, dem Hund Wuff, der Katze Tiger, dem Eichhörnchen Buschel und Vogel Pieps. Es wird getobt, gelacht, gestritten und sich wieder vertragen. Eines Tages kommt seine Cousine, die kleine Prinzessin, zu Besuch. Als der kleine König eine Schatzkarte findet, machen sich die beiden auf die Suche. Und obwohl der kleine König flunkert und die Karte selbst gemacht hat, finden sie einen Schatz.

Außerdem wird „Der kleine Rabe Socke“ nach den beliebten Kinderbüchern von Nele Moost und Annet Rudolph aufgeführt. Alles erlaubt? Oder immer brav sein – das schafft keiner: Bei einem Essen, zu dem Socke eingeladen ist, kann er sich überhaupt nicht benehmen und wird von Mama Dachs nach Hause geschickt. Nur wenn er brav ist, bekommt er Geschenke zu seinem Geburtstag, sagt sie. Brav sein ist nicht so schwer, denkt sich der Rabe, fragt aber vorsichtshalber die Tiere im Wald. Aber eine Antwort, die ihn zufriedenstellt, bekommt er von keinem seiner Freunde. Mit dem Hasen stellt er eine Liste auf, was man machen darf und was nicht, wenn man brav sein will. Mutter Dachs hört davon, dass sich Socke so viel Mühe gibt und erlaubt ihm, sich etwas zu wünschen. Der kleine Rabe wünscht sich ein „Nix-ist-verboten-Fest“. Klar, dass dieses Fest nicht nur Socke gefällt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stimmung pur: Matthias Reim rockt beim Open Air in Rehna. Tickets im Pressehaus Grevesmühlen für 34.50 Euro (☎ 03881/7878870).

2011 trat der Schlagerstar bereits in Nordwestmecklenburg auf / Damals allerdings bei teilweise strömendem Regen / Jetzt kommt der 58-Jährige mit Michelle nach Rehna

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.