Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Foxtrott, Mambo, Cha-Cha-Cha

Wismar Foxtrott, Mambo, Cha-Cha-Cha

Rund 120 Gäste feierten den ersten Wismarer Theaterball / Brandenburgerin gewinnt Tombola-Hauptpreis

Voriger Artikel
Jagdhornbläser beim Bundeswettbewerb
Nächster Artikel
„Natur, Wind und Meer“ in der Sparkasse

Swing, Foxtrott, Mambo oder Walzer: Zur Musik vom „Salonorchester Gnadenlos“ wirbelten die Wismarer durchs Theaterfoyer.

Quelle: Foto: Nicole Buchmann

Wismar. Der erste Theaterball in der Hansestadt hat am Sonnabend rund 120 Gäste in die Bürgermeister-Haupt-Straße gelockt. Unter ihnen Christin Reddies und Franziska Thorwirth. Mit ihren Flanierkarten waren sie ein wenig enttäuscht, dass es wenig zu flanieren gab: Vom Foyer, in dem gut 100 Gäste an den Tafeln saßen, bis ins kleine Foyer, in dem das „Salonorchester Gnadenlos“ aufspielte, waren es nur wenige Meter. „Die Musik ist gut, aber ohne männliche Begleitung auch nicht tanzbar“, sagte Franziska Thorwirth. Die Männer der beiden Freundinnen passten zu Hause auf die Kinder auf.

Renate Paegelow hatte ihren Mann an ihrer Seite, und so war das Paar als erstes auf der Tanzfläche. „Wir tanzen gern, und das ist eine gute Gelegenheit“, sagte die Wismarerin. Swing, Foxtrott, Mambo, Cha-Cha-Cha, Walzer – die Paegelows waren nicht nur die Ersten, sie waren auch die heimlichen Stars auf der Tanzfläche.

Spät – für viele zu spät – wurde das Büfett im Zelt eröffnet. Leicht war es und in der Menge nicht dazu angetan, anschließend in tiefen Schlummer zu sinken. Schließlich folgte darauf die zweite Tanzrunde. „Ich bin nur aus Liebe zu meiner Frau mitgekommen“, sagte Wolfgang Hölscher. Ein wenig zu krampfig sei ihm der Abend.

Höhepunkt des Abends: die Burlesque-Show im halb gefüllten großen Saal. Drei junge Damen, die sich auf der Bühne als „zweites süßes Dessert“ anboten. Von „unter der Gürtellinie“ über höflichen Applaus bis hin zu vereinzelten Beifallsbekundungen waren die Reaktionen im Publikum.

Mit einem strahlenden Gesicht verließ Käthe Saebel den ersten Theaterball in Wismar. Zu Besuch, hatten sie und ihr Mann Lose für die Tombola gekauft. „Da gibt man Geld aus für einen guten Zweck und gewinnt auch noch den Hauptpreis“, erzählte die Brandenburgerin erfreut. Für die Übernachtung in einem Wonnemar-Hotel samt Eintritt in Eintritt in das Spaßbad und den Fitnessclub kommen die beiden wieder nach Wismar.

nb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

5000 Gäste zur AC/DC-Coverband „Barock“ und Matthias Reim erwartet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.