Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Gelungene Theaterpremiere in Gägelow

Gägelow Gelungene Theaterpremiere in Gägelow

Katrin Rienow und Astrid Wolfram sorgen für Heiterkeit im Gemeindehaus

Voriger Artikel
„Immer Ärjer mit det Methanol“ in Gägelow
Nächster Artikel
Finger-Kunst von blinden Schülern

Astrid Wolfram (l.) und Katrin Rienow führten in Gägelow ihren Schwank „Immer Ärjer mit det Methanol“ auf.

Quelle: Fotos: Maik Freitag

Gägelow. Eine gelungene Premiere feierten am Sonntagabend die Theaterschauspielerinnen Katrin Rienow und Astrid Wolfram mit ihrem Altberliner Schwank „Immer Ärjer mit det Methanol“. Im Gägelower Gemeindezentrum erheiterten die beiden mehr als 80 Gäste.

OZ-Bild

Katrin Rienow und Astrid Wolfram sorgen für Heiterkeit im Gemeindehaus

Zur Bildergalerie

„Unser Theater gibt es seit 2014. Heute führen die beiden Frauen das erste Mal ein Stück für Erwachsene im Gemeindehaus auf“, erklärte Frank Markwardt in seiner Funktion als technischer Begleiter des Stückes. Sowohl Katrin Rienow als auch Astrid Wolfram haben bereits zahlreiche Auftritte hinter sich. Nun haben sie das erste Mal ein Stück selbst geschrieben und auch aufgeführt.

„Wir hoffen, es kommt gut an. Die Resonanz ist sehr gut“, sagte Markwardt. Für die Prosekenerin Christine Fiedler gab es keinen Zweifel am Erfolg dieses Stückes. „Ich habe die beiden schon des Öfteren erlebt. Ich bin überzeugt, dass es ein tolles Stück ist“, so die Besucherin, die genauso wie Bürgermeister Uwe Wandel dem Auftritt entgegenfieberte. „Diese Premiere ist etwas Besonderes. Wir werden in Zukunft sicher noch mehr von den beiden erleben“, fügte Christine Fiedler hinzu. Davon waren auch Mattis Plieth (17 Jahre) aus Boltenhagen und Lukas Nagel (18) aus Wotenitz überzeugt. „Wir sind mit einer der beiden Schauspielerinnen befreundet und wollen uns nicht nur kulturell weiterbilden. Wir erleben, wie man ein so tolles Stück in so kleinem Rahmen aufführt“, sagten die beiden Abiturienten.

Doch nicht nur Stücke für Erwachsene werden künftig von der Theaterbühne Gägelow aufgeführt. Schließlich gibt es zwei Nachwuchsgruppen, die demnächst auftreten. „Unsere Kinder werden spätestens auf dem Grevesmühlener Stadtfest zu sehen sein“, berichtete Frank Markwardt. Er machte noch einmal Werbung für Interessierte am Theaterspiel. „Wir haben derzeit zwei Nachwuchsgruppen. Einmal die Theaterzwerge im Alter von fünf bis acht und einmal die Theaterkids zwischen neun und zwölf. Wer Lust hat, kann sich jederzeit bei uns ausprobieren.“ Während die Theaterzwerge jeden Mittwoch ab 16 Uhr im Gemeindehaus spielerisch üben, treffen sich die Theaterkids immer donnerstags ab 16 Uhr. Derzeit seien fast 20 Mädchen und Jungen dabei, so Frank Markwardt. „Wir hatten auch eine Gruppe ab 13 Jahre angeboten, aber die jungen Damen trauen sich nicht“, ergänzte er.

Das könnte nach dem Auftritt von Katrin Rienow und Astrid Wolfram anders werden. Denn nach deren Auftritt im Gägelower Gemeindezentrum werden sie in aller Munde sein. „Vielleicht animieren ja einige Eltern ihre Kinder zum Mitmachen“, sagte Frank Markwardt.

Von Maik Freitag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.