Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Historische Lesung am historischen Ort

Wismar Historische Lesung am historischen Ort

Eine besondere Lesung findet Freitag im Gewölbekeller der Heiligen-Geist-Kirche in Wismar statt. Astrid Gavini aus Mainz stellt einen Thriller aus ihrer Wismar-Trilogie vor, Stadtarchivar Dr. Nils Jörn sein neues Buch über Pastoren von St. Nikolai.

Voriger Artikel
Schönberg: Mekka der Kreativen
Nächster Artikel
Zwei Autoren lesen Historisches am historischen Ort

Buchautorin und -illustratorin Astrid Gavini aus Mainz hat zur historischen Lesung ein passendes Bild gemalt.

Quelle: Nicole Hollatz

Wismar. Auf Initiative des Wismarer Archivvereins findet am Freitag eine besondere Lesung statt: Zwei Autoren geben ab 19 Uhr historischen Lesestoff im historischen Gewölbekeller der Heiligen-Geist-Kirche zum Besten: die Mainzerin Astrid Gavini und Wismars Stadtarchivar Dr. Nils Jörn.

Die Autorin und Buchillustratorin Astrid Gavini liest aus einem Thriller ihrer Wismar-Triologie, die im 18. Jahrhundert spielt. Nils Jörn, Leiter des Wismarer Stadtarchivs, stellt sein neues Buch über Pastoren in der Nikolaikirche in Wismar zur Schwedenzeit vor.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.