Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kleine Lokomotiven ganz groß
Mecklenburg Wismar Kleine Lokomotiven ganz groß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 30.08.2013
Vielseitige Kompetenz neben kreativem Geschick ist bei den Modelleisenbahnern gefragt. Das Löten, wie es auch Eckhard Kröpelin, Vorsitzender des Modelleisenbahn-Clubs Wismar, gekonnt von der Hand geht, gehört ebenso dazu. Quelle: Hans-Joachim Zeigert
Wismar

Module abbauen, transportsicher verpacken und wieder aufbauen: Für die zwölf Aktiven und ihre beiden Ehrenmitglieder vom Modelleisenbahn-Club Wismar bedeutet dies derzeit vollen Einsatz, gepaart mit viel Leidenschaft für diese besondere Art Traditionspflege zugunsten vergangener Eisenbahngeschichte im Miniaturformat. An diesem Wochenende steuern sie auf ihren diesjährigen Vereinshöhepunkt zu: die große Modelleisenbahnausstellung morgen und am Sonntag in der Markthalle am Alten Hafen. Damit der Erlebniseffekt von jungen und älteren Besuchern möglichst groß

ist, werden sie von befreundeten Vereinen unterstützt.

„Wir freuen uns auf die Akteure vom Verein für Berlin- Brandenburgische Stadtbahngeschichte“, so Eckhard Kröpelin, Vorsitzender des Modelleisenbahn-Clubs Wismar. Die bauen eine 252 Quadratmeter große Modulanlage der Spur H0 auf, also dem Maßstab 1:87 entsprechend.

Zu erleben sind fahrende Züge auf einer zweigleisigen Hauptstrecke in u-Form, von der im Mittelpunkt noch eine eingleisige Nebenbahn abzweigt. Damit nicht genug, freut sich der Vereinsvorsitzende der Wismarer Gastgeber auch noch auf Mitglieder des Vereins Furka Bergstrecke, Regionalgruppe Berlin/Brandenburg. Neben Informationen zur Furka Bergstrecke widmet sich ein Anlagenteil der Geschichte der einstigen Berliner Trümmerbahn von 1945, ebenfalls im Spur H0/H0e-Format. Aus näherer Umgebung ist der Karow-Lübzer Modellbahnclub mit seiner neuen Modulanlage auf einer Fläche von 72 Quadratmetern vertreten. Letztendlich vermittelt die ARGE Spur 0 mit ihrem Infostand Wissenswertes und gibt gern Basteltipps.

Natürlich haben sich Wismarer Modelleisenbahner schon länger auf die große Schau vorbereitet. Ihre H0-Modulanlage, ebenfalls in u-Form gestaltet, werden sie so aufbauen, dass sie über den Nebenbahnteil mit der Anlage der Berliner VVBS-Freunde verbunden ist.

„Damit erleben die Besucher lebendige Miniatureisenbahn auf insgesamt mehr als 1000 Metern Modellgleisen und dass alles aus etwa 100 Modulen zusammengesteckt“, macht Kröpelin jetzt schon neugierig.

Und er lässt nicht unerwähnt, dass sich die gesamte Ausstellung unter einem Dach mit historischen Konstruktionsteilen befindet.

Die Halle selbst entstand 1922 für die Waggonfabrik AG Wismar zwischen Bleicherweg und Platter Kamp. 2009 wurde sie statt Abriss in Einzelteile zerlegt. Seit dem 4. April 2011 dient sie, neu aufgebaut, mit 1300 Quadratmetern Fläche als Markt- und Veranstaltungshalle. „Wir haben also Platz ohne Ende an einem geschichtsträchtigen Ort“. freut sich Kröpelin. Deshalb sind auch hobbyrelevante Händler vertreten. Auch für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt. Geöffnet ist am Sonnabend von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3 Euro, für Rentner 1,50 Euro und für Kinder 1 Euro. Die Familienkarte ist für 7 Euro zu haben.

Wir freuen uns auf die Akteure vom Verein für Berlin- Brandenburgische Stadtbahngeschichte.“Eckhard Kröpelin, Vorsitzender des Wismarer Modelleisenbahn-Clubs

Hans-Joachim Zeigert

Wismar — Unverhofft steht der Kalkhorster SV in der ersten Hauptrunde um den diesjährigen DFB-Kreispokal Schwerin-Nordwestmecklenburg in einer Woche am 7.

30.08.2013

Morgen findet in der Sport- und Mehrzweckhalle in Dorf Mecklenburg von 10 Uhr bis 17.30 Uhr das 10. Handballturnier für Frauen um den Vorlo-Cup statt.

30.08.2013

Die 7. Klassen der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ begeben sich auf mittelalterliche Spurensuche und hoffen für das Projekt auf Unterstützung.

30.08.2013
Anzeige