Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Konzert am Neuklostersee: Caspar Frantz in der Kunstscheune Nakenstorf

Nakenstorf Konzert am Neuklostersee: Caspar Frantz in der Kunstscheune Nakenstorf

In der Nakenstorfer Kunstscheune am Neuklostersee spielt am Sonntag um 16 Uhr Caspar Frantz.

Voriger Artikel
Fernsehstar Wigald Boning singt eine Hymne auf die Hansestadt
Nächster Artikel
Kleine Lokomotiven ganz groß

Caspar Frantz.

Quelle: Festspiele

Nakenstorf. In der Nakenstorfer Kunstscheune am Neuklostersee spielt am Sonntag um 16 Uhr Caspar Frantz. Der junge Pianist, der sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock absolvierte und schon mehrfach bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern zu Gast war, führt bei diesem Klavierrezital Werke von Bach über Schumann und Brahms bis zu Kurtág auf. Die Kunstscheune Nakenstorf ist Teil des Seehotels am Neuklostersee und befindet sich inmitten des Naturschutzgebietes „Sternberger Landschaft“. Nach vielen liebevollen Um- und Ausbauten des alten Klinkerbauernhauses und der reetgedeckten Fachwerkscheune aus dem 19. Jahrhundert wurde das Gebäudeensemble 2004 mit dem Neubau der „Badescheune“ zu einem klassischen Dreiseithof erweitert.

Seit seinem Debüt beim Rheingau Musikfestival konzertiert der gebürtige Kieler Caspar Frantz im In- und Ausland, so etwa bei den Festivals in Ravinia, Septembre Musical Montreux, Festival de Pollenca, Beethovenfest Bonn, bei den Schwetzinger Festspielen und beim Schleswig-Holstein Musik Festival. Als Solist arbeitet er mit Orchestern wie der Polnischen Kammerphilharmonie, dem Bundesjugendorchester Deutschland, der Neuen Philharmonie Westfalen, der Philharmonie Moldova Iasi und mit dem Berliner Solisten- Ensemble Kaleidoskop.

Zu den Highlights der letzten Jahre gehören unter anderem die Uraufführung des c-moll Klavierkonzertes von Friedrich v. Flotow mit dem MDR Sinfonie-Orchester unter Michael Sanderling sowie eine Tournee mit dem Bundesjugendorchester durch Südafrika, als Solist in Gershwins „Rhapsody in Blue”. Mit besonderer Hingabe widmet sich Caspar Frantz der Kammermusik. Mit dem Cellisten Julian Arp bildet er seit über zehn Jahren ein preisgekröntes Duo — das Duo ist 1. Preisträger des Mendelssohn-Wettbewerbs.

Karten: im Internet unter www.festspiele-mv.de und telefonisch unter 03 85-591 85 85. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt zwei Euro pro Karte.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist