Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kunsthandwerk und neues Leben
Mecklenburg Wismar Kunsthandwerk und neues Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:46 10.07.2013
Freuen sich auf das Kunsthandwerkertreffen an diesem Wochenende: Maskenbauer Lars Maué, Reliefkünstler Horst Stiegemann und Anke Rosenmüller mit ihren Filztaschen (v. l.). Quelle: Nicole Hollatz

Die Klußer Mühle ist am kommenden Wochenende wieder Anlaufpunkt für Groß und Klein. Denn am 13. und 14. Juli findet dort der zweite Kunsthandwerkermarkt statt. „Wir wollten eigentlich eine Gruppe finden und das Gebäude kaufen“, erklärt Anke Rosenmüller. Die 30-Jährige studierte Textilkünstlerin gehört zu der Gruppe kreativer Köpfe, die der Klußer Mühle neues Leben einhauchen will. Erste Spuren sind längst zu sehen — die ersten neuen Fenster. Viel mehr ist aber unsichtbar. Planungen und Workshops mit potenziellen Interessenten.

Die Idee, den historischen Gebäudekomplex zu kaufen, haben diese kreativen Köpfe längst ad acta gelegt. Der Wille war da, aber das Geld fehlte in einer Region, in der Künstler oftmals selbst kaum über die Runden kommen. Die Eigentümer halfen mit einer neuen Idee bei der Wiederbelebung der Mühle. „Wir haben eine Kooperation mit den Eigentümern, wir brauchen die Gebäude nicht mehr kaufen, wir können sie als Mieter nutzen“, so Anke Rosenmüller.

Sobald genügend ernst zu nehmende Mieter für die Ateliers und Büros in der kreativen Mühle zusammen sind, würden die Eigentümer investieren und die Mühle komplett mit neuen Fenstern und Heizung ausstatten. Vorerst nur im eigentlichen Mühlengebäude. „Im Herrenhaus sind größere Sanierungsmaßnahmen nötig“, erklärt der Initiator des Projektes und des Trägervereins „Kulturmühle Wismar“, Lars Maué.„Das Vereinsziel ist die kulturelle Belebung des Ortes“, so Anke Rosenmüller.

Das Kunsthandwerkertreffen ist ein Schritt in diese Richtung, nachdem im letzten Jahr mit dem Gemeinschaftsprojekt „Mühlenrauschen“ schon eindrucksvoll gezeigt wurde, was alles möglich ist in der Kulturmühle. 10 bis 15 Künstler und Kunsthandwerker der Region und darüber hinaus zeigen ihre Arbeiten und bieten diese an. Anke Rosenmüller präsentiert ihre gefilzten Taschen, Kissen und Teppiche mit dem „gewissen Extra“. Bis 2009 hat sie Textilkunst studiert, um sich jetzt nach der Elternzeit mit ihrer Kunst selbstständig zu machen. Sie filzt Taschen in den natürlichen Farben der Wolle.

„Ich mache am liebsten Gebrauchsfilz, den man gut im Alltag einsetzen kann“, erklärt sie. Das „Extra“ an den Taschen sind die alten Türbeschläge als zierendes Element mit dem praktischen Nutzen, dass sie die Taschenklappe beschweren und so die Tasche schließen. Sie wird ihr Kunsthandwerk zusammen mit einer Schmuck- und einer Möbeldesignerin ausstellen.

„Wir würden uns freuen, wenn recht viele Leute unser Angebot annehmen und am Wochenende einmal bei uns vorbeischauen. Für Unterhaltung an beiden Tagen ist gesorgt“, verspricht Maskenbauer Lars Maué.

Programm
Am kommenden Sonnabend findet das Kunsthandwerkertreffen von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr statt.

Kurzentschlossene Kunsthandwerker können sich anmelden und mitmachen (☎ 01 63 /6 33 61 55). Der Eintritt ist frei.

Den ganzen Tag über gibt es Livemusik, Vorführungen mit Masken, unterschiedliche Aufführungen sowie Führungen durch die Häuser und das Gelände.

Für die Mädchen und Jungen gibt es die Spielwiese, dazu Pferde zum Reiten und Bastelangebote. Am Sonnabend kann in der Mühle wieder getanzt werden. Ab 19 Uhr sorgt „DJ Tomate“ für Musik (Eintritt: vier Euro).

Nicole Hollatz

Drei Monate alte Stute und Hengst werden beim Fohlenchampionat in Groß Viegeln vorgestellt.

10.07.2013

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

24.07.2013

Margarete und Hans-Martin Steffen freuen sich über tierischen Besuch auf dem Hof.

10.07.2013
Anzeige