Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Leseratten in Neukloster erhalten Zertifikate

Neukloster Leseratten in Neukloster erhalten Zertifikate

Die Mädchen und Jungen liehen sich während der Schulferien 140 Bücher aus

Voriger Artikel
„Fünf Freunde“ zeigen ihre Werke in Wismar
Nächster Artikel
Voller Lokschuppen bei brasilianischer Musik

Die besten Leser dieser FerienLeseLust in Neukloster waren Ben Müller (10) mit 18 Büchern, Finn Schubert (8) und Annemarie Susanne Lüddecke (9, v. l.) mit jeweils sieben Büchern.

Quelle: Kerstin Erz

Neukloster. Wenn ein Zehnjähriger in den Sommerferien 18 Bücher verschlingt, ist das schon eine riesige Leistung. Wenn er dann auch noch die Inhalte wiedergeben und Fragen zum Buch beantworten kann, muss man die Leistung noch höher bewerten. Ben Müller, jetzt in Klasse 5 der Regionalen Schule Neukloster, ist der kleine Held, der sich über die FerienLeseLust der Bibliothek Neukloster von 356 Büchern dieser Aktion 18 Bücher ausgeliehen hatte.

Dabei waren zum Beispiel „Plötzlich Zombie“ oder „Dark Lord“, aber am besten gefiel ihm „Swap“. „Darin geht es um Kinder-Agenten, die die Welt retten müssen“, erzählt die Leseratte. „Davon gibt es vier Bände. Ich habe sie alle gelesen.“ Aber es gibt noch so einen kleinen Lesehelden, den man erwähnen sollte: Finn Schubert (8). Er hat übrigens eine Klasse übersprungen und besucht nun die vierte Klasse der Grundschule Neukloster.

Auch er ist schon Mitglied der Bibliothek und hat im Rahmen der FerienLeseLust sieben Bücher verschlungen, das dafür erforderliche Logbuch abgegeben und zu jedem Buch alle Fragen richtig beantwortet.

Seine und Ben Müllers Mitschüler liegen zwischen einem und sechs ausgeliehenen Büchern. „Es ist auffällig, dass es einigen Kindern, sowohl aus der Grund- als auch aus der Regionalen Schule, sehr schwer fiel, Gelesenes wiederzugeben und noch gezielte Fragen zu beantworten. Nicht jeder, der sich von den 356 zur Verfügung gestellten Büchern für die FerienLeseLust eines geholt hatte, konnte auch den Inhalt wiedergeben“, bedauerte Bibliothekarin Silke König. „Für die FerienLeseLust hatten sich 36 Kinder angemeldet. Zur Abschlussparty konnten wir 25 Zertifikate vergeben. Insgesamt wurden 140 Bücher ausgeliehen.“ Ebenso sei auffällig, dass eigentlich nur Kinder an der Aktion teilnehmen, die sowieso gern lesen. Es seien leider nur wenige Kinder dazugekommen. „Diejenigen, die Ungern- oder Nichtleser, die wir mit dieser Aktion erreichen wollen, sind kaum dabei gewesen“, so Silke König weiter.

Für das nächste Jahr hofft die Neuklosteraner Bibliothekarin auf eine größere Teilnahme, so wie sie sie in den vergangenen Jahren hatte, und dies im Zusammenhang mit der Unterstützung beider ortsansässigen Schulen. Nur dann kann die kleine Bibliothek Neukloster weiterhin dieses Sommerferienangebot halten. Bevor die Abschlussparty im Sportlerheim des VfL dann so richtig startete mit Kegeln und einem gesponserten Mittagessen, sagte Silke König noch ganz herzlichen Dank allen Sponsoren und Unterstützern und dem VfL dafür, dass sie Gast in ihren Räumen sein dürfen.

Kerstin Erz

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polchow

Eckhard Lau hat ein Buch über das Altern verfasst / Daraus liest der Frauenarzt und Krebsexperte am kommenden Freitag in Güttin

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.