Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Lob, Dankesworte und ein neues Löschfahrzeug zum Jubiläum

Wismar Lob, Dankesworte und ein neues Löschfahrzeug zum Jubiläum

Freiwillige Feuerwehr Friedenshof feiert 20-jähriges Bestehen

Voriger Artikel
Kulturbund wurde mit Gottes Segen gegründet
Nächster Artikel
Dem Menschen Luther nahekommen

Die Engagierten der Jugendfeuerwehr enthüllten das neue Fahrzeug feierlich. FOTOS (3): NICOLE HOLLATZ

Wismar. Von Nicole Hollatz „Das sind die B-Schläuche, das ist ein Stützkrümmer und das das Hohlstrahlrohr“, erklärt Angelique Pusch (14) am neuen Tanklöschfahrzeug „TLF 3000“ der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof. Ganz selbstverständlich wirft die junge Engagierte mit den Fachbegriffen um sich und lächelt: „Ich hab mit fast jedem dieser Dinge schon hantiert!“ Kein Wunder, sie ist seit gut zwei Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, hatte damals in der Schule von der Möglichkeit, sich zu engagieren gehört und ist seitdem dabei. Eine von 26 Aktiven in der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof.

OZ-Bild

Freiwillige Feuerwehr Friedenshof feiert 20-jähriges Bestehen

Zur Bildergalerie

Die Freiwillige Feuerwehr feierte am Samstag das 20-jährige Bestehen und gehört damit zu den jüngsten Wehren im Land – andere blicken auf eine bis zu 150-Jährige Geschichte zurück. „Das war damals wirklich aufregend, mit 27 Kameraden – das ist recht wenig“, erinnert Siegmund Struve sich an die Anfangszeit 1997 zurück, als die „Freiwillige Feuerwehr Wismar, Ortsfeuerwehr Friedenshof“ entstand.

Damals wurde der „Löschzug Friedenshof“ aus der Freiwilligen Feuerwehr für ganz Wismar herausgelöst – Seitdem existieren zwei Freiwillige Wehren neben der Berufsfeuerwehr in der Hansestadt. Bereits ein Jahr vorher entstand das neue Gerätehaus am Friedenshof – die Kameraden konnten so weit schneller zu Einsätzen am Friedenshof oder nach Wendorf ausrücken. Struve schmunzelt: „Wir mussten uns selbst und neue Kameraden finden.“ Zwei Jahre später hatte die Wehr schon 47 Einsatzkräfte. „Die Menschen waren angesichts des neuen Gebäudes einfach neugierig und ließen sich begeistern“, erzählt Struve. Er selbst ist seit fast 40 Jahren aktiv und war 25 Jahre lang Wehrführer in Wismar, nun engagiert er sich als 2. Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes MV. Dessen Verbandsvorsitzender Hannes Möller überbrachte mal eine andere Form der Glückwünsche zum Jubiläum: „Einen herzlichen Glückwunsch an die Hansestadt und die Menschen hier, dass Sie – liebe Kameradinnen und Kameraden – das alles ehrenamtlich für die Menschen machen!"

Stephan Hoffmann, Wehrführer seit 2013: „Bis zum heutigen Tag ist die Freiwillige Feuerwehr Friedenshof zu 2099 Einsätzen ausgerückt.“ Im Durchschnitt werden 105 Einsätze im Jahr gefahren. Rein rechnerisch engagieren die Kameraden sich so fast jeden dritten Tag, um das Leben und die Gesundheit ihrer Mitmenschen zu schützen oder Eigentumswerte zu erhalten. Oder um wie nach dem ersten kräftigen Herbststurm von letzter Woche manch einen umgestürzten Baum zu entfernen.

Oberbrandmeister Hoffmann macht in seinem Rückblick klar, was wirklich zählt: „Wir retteten 257 Menschen das Leben. Ich bin stolz, sagen zu können, dass unsere Feuerwehr zu 100 Prozent ihre Aufgaben erfüllt. Und ich möchte unseren Kameradinnen und Kameraden meinen größten Respekt aussprechen.“ Derzeit hat die Wehr 93 Mitglieder, davon 56 in der Einsatz-, Reserve- und Ehrenabteilung, 26 Jugendfeuerwehrmitglieder und 11 Fördermitglieder.

Neues Tanklöschfahrzeug für die Kameraden

Der TLF 3000 hat Platz für sechs Einsatzkräfte und ist mit modernster Technik ausgestattet. Speziell für schwere Keller- oder Schiffsbrände kann vor Ort Leichtschaum zum Löschen erzeugt werden - die Technik dazu ist einzigartig in Wismar. Etwas besonderes ist der Verkehrsabsicherungstrolley mit Ladeanschluss.

330000 Euro hat die Hansestadt Wismar für das Tanklöschfahrzeugmit 290 PS investiert, der Löschwassertank hat ein Volumen von 3000 Litern, in den Schaumtank passen 125 Liter.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rubenow
Das richtige Anbringen der Knoten will gekonnt sein und war eine der Stationen beim Herbstmarsch. Die Rubenower schafften es in elf Sekunden.

Junge Brandschützer des Amtes Lubmin stellten Ausdauer und Geschicklichkeit unter Beweis

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist