Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mitreißender Ausflug in die Welt der Musicals

Neukloster Mitreißender Ausflug in die Welt der Musicals

Besucher in Neukloster erlebten Ausschnitte aus berühmten Bühnenstücken

Neukloster. Stehende Ovationen für eine super Show. Die über 500 Menschen, die am Freitagabend mit großen Hoffnungen auf einen tollen Musical- Abend in die Neuklosteraner Stadthalle gekommen waren, wurden nicht enttäuscht.

Im Gegenteil, die acht Schauspieler, Sänger und Tänzer zeigten großartige Leistungen. Mit gewaltigen Stimmen, mit viel Emotionen und tänzerischem Können entführten Benedikt de la Bédoyére, Charlie Bolton, Matthew James Duff, Richard Mark Jones, Caroline Bateson, Emma Whittaker, Katie Lilly und Sarah Covey – alle aus England – das Publikum in die Welt des Musicals. König der Löwen, Hinterm Horizont, Evita, Mamma Mia, Tanz der Vampire, Wicked, Jekyll & Hyde, Ich war noch niemals in New York, Sister Act und neun weitere – die Akteure holten die schönsten und emotionalsten Momente dieser großen Musicals auf die kleine Bühne der Stadthalle.

Zugegeben, obwohl der Start mit den großen Hits aus „König der Löwen“ überwältigend war, das Publikum musste erst warm werden. Schon beim zweiten Musical, „Hinterm Horizont“, als die DDR-Fahne mit Udo-Lindenberg-Schatten im Hintergrund auftauchte, kamen erste, spontane (Lacher)-Reaktionen aus den Reihen. Doch erst drei Musicals weiter, als Katie und Caroline in schwarzem Straps-Outfit zusammen mit Matthew und Richard eine provokant-aufreizende Performance zu dem Titel „All that Jazz“ aus „Cabaret“ hinlegten, da war das Publikum wach und quittierte den Einsatz der Vier mit starkem Applaus und Wow-Rufen. Von da an wurde mitgeklatscht, so es möglich war, und auch mitgesungen. Einer der Renner war in diesem Sinne der Titel „Mit 66 Jahren“ aus „Ich war noch niemals in New York“. Den Schwung der Titel aus „Sister Act“ ließ sich danach ebenfalls leicht auf’s Publikum übertragen – „Oh happy Day“ unmittelbar vor der Pause war Lieblingstitel aller.

Während sich die Akteure kurz erholten, war das Gemurmel im Saal groß. Jetzt konnte man sich austauschen, seiner Begeisterung auch Worte verleihen. Liza-Marie Picher (26) und Schwester Amely (13) aus Pennewitt meinten: „Wir haben unsere Karten von Mama zum Geburtstag bekommen. Wir finden es toll, dass so etwas auch mal in der Nähe geboten wird. Die Schauspieler sind toll und überzeugen auch als Sänger.“ Marion (59) und Dieter (62) Beilfuß aus Warin gefiel die Musical-Gala ebenfalls gut. „Das ist mal was anderes. Die Musik ist toll und die Sänger können was, sind sehr vielseitig. Wir haben schon ,Sister Act’ und den ,König der Löwen’ live erlebt und gleich wieder die Bilder vor Augen.“ Christel Jarke (66) aus Warin meinte: „Die Stimmen sind sehr gut, die große Musicalauswahl auch. Aber ich persönlich hätte mir noch mehr bekannte Titel gewünscht, wie ,Hinterm Horizont’.“ „Das sollten sie öfter machen, dann bräuchte man nicht so weit fahren, wie nach Hamburg“, wünschte sich Doris Soltow (58) aus Warin. Heike Biermann (52) aus Neukloster fasste sich kurz: „Super Sänger, tolle Aufführung – ich bin sehr beeindruckt.“

Wenn Christel Jarke noch mehr bekannte Titel vermisst hatte, so wurde sie im zweiten Teil bestimmt entschädigt, denn hier kam die Show zum Höhepunkt, mit vielen bekannten Liedern. „Welcome“ und „Mein Herr“ aus „Cabaret“ oder „Memory“ aus „Cats“ oder „Singin’ in the rain“ aus dem gleichnamigem Musical und last but not least „The time of my Life” aus Dirty Dancing – der Zugabetitel – sie holten viele persönliche Erinnerungen hervor. Dazu suchten die Sänger immer wieder Publikumskontakte, wenn es die Stücke hergaben. Dadurch hatten die achtjährige Hanna und die siebenjährige Mia, beide aus Neukloster, ihr großes und sicher auch langanhaltendes Erlebnis. Sie wurden auf die Bühne geholt und durften bei „Welcome“ aus Cabaret mit Melone auf dem Kopf mittanzen.

Nach zweieinhalb Stunden Programm forderte das Publikum von den Stars zurecht eine Zugabe, die es mit besagtem Dirty Dancing-Titel bekam. Und anschließend hatten alle noch Gelegenheit, die Stars von Nahem zu sehen, sie zu sprechen und Autogramme und sogar gemeinsame Fotos zu erhaschen. Welch ein Abend...

Kerstin Erz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Hits aus „Evita“, „Tanz der Vampire“ und „Aladdin“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.