Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Romeo und Julia“ im Hof des Doms
Mecklenburg Wismar „Romeo und Julia“ im Hof des Doms
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.03.2014
Schwerin

Die Liebesgeschichte der Weltliteratur von Shakespeare präsentiert das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin mit Premiere am 21. Mai im Innenhof des Schweriner Doms.

Anders als zuvor angekündigt, wird „Romeo und Julia“ nicht an unterschiedlichen Orten der Landeshauptstadt gespielt. „Die Sparzwänge im Zuge der Theaterreform in MV machen sich auch im künstlerischen Bereich bemerkbar. Deswegen musste die für den gesamten Stadtraum geplante Inszenierung nun auf einen Spielort begrenzt werden“, sagt Chefdramaturg Ralph Reichel. Der Vorverkauf für die 16 Vorstellungen läuft.

„Romeo und Julia“: Alle haben von der Geschichte gehört. Fast jeder hat das Stück in der Schule gelesen. Unzählige Verfilmungen später weiß trotzdem kaum eine Generation, wer wen warum am Ende tot findet. Aber alle wissen, was es braucht: einen Balkon, einen alten Priester, eine Gruft, eine Flucht, eine heimliche und eine ungewollte Heirat, eine große Schlägerei, Lerche, Nachtigall und einen Maskenball. Das sind sie, die Szenen der finalen Clan-Schlacht zwischen Capulets und Montagues, bei der die jeweils jüngsten Sprossen der Clans, Romeo Montague und Julia Capulet, aus Angst um ihre Liebe mit dem Leben spielen und es verlieren.



OZ

Für die Staatsanwaltschaft Schwerin ist die Wismarer Knöllchen-Geschichte abgehakt.

29.03.2014

Fahrlehrer halten viele Schilder in Grevesmühlen für entbehrlich. Passanten hingegen befürchten Chaos auf den Straßen.

29.03.2014

Kinder-Studenten erforschen im Hörsaal das Phänomen laufender Bilder.

29.03.2014