Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„Schau Dich um! Was siehst Du?“

Wismar „Schau Dich um! Was siehst Du?“

Tag der Architektur: Gemeinsame Veranstaltung der Kammergruppe mit der Hansestadt Wismar

Wismar. „Architektur für Alle“, so lautet das bundesweite Motto zum Tag der Architektur. „Alle Interessenten sind herzlich dazu eingeladen, in guter Tradition und in allen Bundesländern mehr über aktuelle Architektur zu erfahren und mit Bauherren, Architekten, Stadtplanern, Innenarchitekten und Landschaftsplanern ins Gespräch zu kommen“, so Ulrike Willert, Sprecherin der Wismarer Gruppe der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern.

Nach der Aktion „Beweg dich und beweg was“ im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion im Jahr 2014, der „GrünradTour“ im vergangenen Jahr dürfen Interessierte dieses Jahr auf die Veranstaltungsreihe „Schau Dich um! Was siehst Du?“, die vom kommenden Freitag ab 18 Uhr bis Sonnabend 17.30 Uhr in der Gerichtslaube des Wismarer Rathauses stattfindet, gespannt sein. Mit dem diesjährigen Aktionsprogramm steht die Kammergruppe Wismar-Nordwestmecklenburg für einen offenen Dialog, der über die Betrachtung baulicher Werke, weitere Qualitäten des Berufsbildes des Architekten, Stadtplaners sowie des Innen- und Landschaftsarchitekten bewusst machen soll. Im Fokus des zweiten Veranstaltungstages steht die Frage, wie eine demokratische Diskussionskultur geführt und freie Meinungsbildung geübt werden kann.

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) der Hansestadt Wismar organisiert die Kammergruppe eine öffentliche Parlamentssitzung. Mit dieser Aktion möchte die Kammergruppe für mehr Akzeptanz und Partizipation des KiJuPa in den öffentlich-städtischen Gremien werben. Themen der Sitzung werden sein: „Graffiti im städtischen Raum – Kunstfreiheit oder Sachbeschädigung?“ oder „Was tun, wenn unser alter Bolzplatz überbaut wurde?”. In interaktiven Arbeitsgruppen werden Standpunkte formuliert und für den Beschluss einer aussagefähigen Stellungnahme vorbereitet. Den Abschluss bildet ein Architektur-Forum bei Kaffee und entspannter Atmosphäre.

Die Ausstellungseröffnung am Freitag in der Wismarer Gerichtslaube gibt den Auftakt der Veranstaltungsreihe „Schau Dich um! Was siehst Du?“. Ein Anliegen der Architektinnen und Architekten ist es, das Freihandzeichnen als Handwerk der Ideenfindung, als Mittel des Anschaulichmachens und des Austausches in den Mittelpunkt zu stellen. Zur Einstimmung gab es mit den Klassen der „Bildenden Kunst“

der Musikschule Wismar um Britta und Andreas Barth zwei gemeinsame Zeichentermine. Neben zahlreichen und unterschiedlichen Architekturzeichnungen von Kammergruppen-Mitgliedern werden die Arbeiten der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen der Bildenden-Kunst-Klassen, die im Mai und Juni in und an der Nikolaikirche entstanden, in der Gerichtslaube ausgestellt sein.

„Die Kammergruppe freut sich auf zahlreiche Besucher, mutige Zeichenfreunde und einen regen Dialog“, meint Ulrike Willert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz
„Hier wird künftig die Fachliteratur ihren Platz finden“, sagt Frank Biederstaedt (Mitte). Der Leiter der Sassnitzer Stadtbibliothek erläutert Mitgliedern des Kulturausschusses die Umbaupläne, die im Sommer im Reich der Bücherfreunde umgesetzt werden sollen.

Das Reich für Bücherfreunde in Sassnitz soll attraktiver werden und bekommt eine Leselounge

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.