Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Schüler überzeugen mit Breakdance und Rap

Wismar Schüler überzeugen mit Breakdance und Rap

Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) ehrt die drei Gewinner des 63. Europäischen Wettbewerbs aus Wismar

Voriger Artikel
Ein Stück Backstein fürs Welterbehaus
Nächster Artikel
„Immer Ärjer mit det Methanol“ in Gägelow

Bürgermeister Thomas Beyer überreicht die Preise an Jonna Donath (9), Amelie Victoria Heinemann (14) und John Buse (14).

Quelle: Vanessa Kopp

Wismar. Mädchen können auch Breakdance tanzen — warum auch nicht, findet Jonna Donath. Dazu hat die Neunjährige ein Bild gemalt, mit dem sie nun beim 63.

Europäischen Wettbewerb einen Preis gewonnen hat. „2500 Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern haben an dem Wettbewerb teilgenommen, 752 davon wurden von der Landesjury ausgewählt. Und 32 Arbeiten gehen weiter an die Bundesjury“, erklärt Edelgard Scheidt, Leiterin des Amtes für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Wismar. „Dazu zählt auch das von Jonna. Das ist wirklich etwas ganz Besonderes!“

Das findet auch Bürgermeister Thomas Beyer (SPD). Er würdigt die künstlerische Leistung der Viertklässlerin an der Evangelischen Grundschule mit einem Preis — einer Urkunde unterzeichnet von Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) und einem Büchergutschein, gestiftet von der Stadt. „Ich finde das Bild toll! Das hast du klasse gemacht“, sagt Beyer. Und warum Breakdance? „Das Motto lautete ,Mädchen können das auch‘“, erklärt die Nachwuchs-Künstlerin. „Ich habe mir einige Zeitschriften angeschaut und da waren immer nur Jungs am Tanzen.“

Der Europäische Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben“. Mehr als passend deshalb die Auszeichnung für den Beitrag von John Buse und Amelie Victoria Heinemann.

Der Achtklässler der Großen Stadtschule hat einen „Rap für den Frieden“ geschrieben, seine Mitschülerin hat ein Bild für die CD-Hülle, das sogenannte Cover, gemalt. „Ich spiele zwar Klavier und bin dadurch musikalisch, aber gerappt habe ich bisher noch nicht“, erzählt John Buse. Bei seinem Bruder, der auch Rap-Songs schreibt, habe er ab und zu mal über die Schulter geschaut. „Aber irgendwie ging das alles recht einfach“, erzählt der 14-Jährige, der eigentlich gar keine Rap-Musik hört. Die Musik für seinen Song hat er selbst produziert. „Für das Cover habe ich dann Amelie gefragt, weil sie künstlerisch sehr begabt ist.“ Die 14-Jährige sagte sofort zu und malte ein buntes Bild für den Frieden: Menschen aus verschiedensten Nationen stehen in einer Menschenkette um die Weltkugel.

„Ich freue mich jedes Jahr, dass wir Schüler aus Wismar auszeichnen können“, betont der Bürgermeister. „Ein großer Dank gilt auch den Lehrern, die den Wettbewerb unterstützen.“ Dass der Bürgermeister den Preis an die Schüler vergibt, sei nicht selbstverständlich. „Nicht alle Stadtvertreter machen das“, weiß Edelgard Scheidt. Doch für Thomas Beyer ist das eine schöne Tradition.

Der Wettbewerb

Der älteste Schülerwettbewerb in der Bundesrepublik Deutschland ist der Europäische Wettbewerb. 2004 wurde er erstmals in Mecklenburg-Vorpommern entschieden. Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 21 Jahren setzten sich auf Landes- und Bundesebene mit aktuellen Themen Europas auseinander.

Der 63. Europäische Wettbewerb stand unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben“. Mehr als 75 000 Nachwuchs-Künstler haben bundesweit teilgenommen. In Mecklenburg-Vorpommern gab es 2500 Einsendungen.

Von Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.