Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Studenten überzeugen mit zeitgenössischer Fotografie

Wismar Studenten überzeugen mit zeitgenössischer Fotografie

Die Ausstellung „Neue Subjektivität“ im Wismarer Baumhaus zeigt ungewöhnliche Ansichten und Blickwinkel

Voriger Artikel
Malerei, Fotografie, Abstraktes: Kunst an der Decke
Nächster Artikel
Noch freie Plätze an Musikschule

Professor Knut Wolfgang Maron mit Studentin Evelin Boger vor ihren Bildern, die einen Bezug zu den Arbeiten des englischen Malers Turner haben.

Wismar. Dass Fotografie mehr ist, mehr sein kann und muss als im ständigen Selfiwahn knipsend auf den Auslöser zu drücken, beweisen die sieben Studierenden aus der Fotoklasse von Professor Knut Wolfgang Maron von der Hochschule Wismar.

OZ-Bild

Die Ausstellung „Neue Subjektivität“ im Wismarer Baumhaus zeigt ungewöhnliche Ansichten und Blickwinkel

Zur Bildergalerie

„Ich habe mit Langzeitbelichtungen experimentiert“, erklärt Evelin Boger (25), Studentin im Masterstudiengang Innenarchitektur. Und lacht: „Wenn man erklärt, wie einfach die Technik ist, ist es nicht mehr so mystisch.“ Die Mystik der Fotografie soll bleiben. Sonnen- auf- und Untergänge hat sie am Wismarer Hafen festgehalten und liefert den Beweis, dass diese Sujets nicht kitschig sein müssen. Sie nutzte die Spiegelungen im TGZ-Glasgebäude von Jean Nouvel, fängt mit der Strenge des Baus das Verspielte des Sonnenuntergangszenarios ein. Dazu die Spiegelungen im Wasser, eingefangen, als die Wasseroberfläche selbst durch einen Verunreinigung nicht flächig spiegeln konnte.

Evelin Boger stellt die Spiegelungen auf den Kopf, schafft so eine eigene Realität und begeistert damit ihren Professor. Maron stellte ihren Bildern die Aquarelle des englischen Künstlers Turner (1775 -1851) gegenüber – die Romantik englischer Häfen und Küstenlandschaften, die sich wiederfindet in der neuen Subjektivität der Fotografie im Wismarer Hafen.

Ganz anders die Bilder von Anna-Friederike Pöschel. 14 Bilder erinnern an einen Fotoroman oder an Standbilder eines Films, weil sie mit Stativ aufgenommen immer den gleichen Bildausschnitt mit seinen minimalen Veränderungen zeigen. Stillleben mit dem Menschen als sich veränderndes Element. Die Bilder jeweils einer Serie, auf schwarzen Karton aufgeklebt, liegen wie Filmstreifen auf dem Boden, der Betrachter muss sich bücken, um Details zu erkennen.

Friederice Gorzynska zeigt Lichtskulpturen. Dunkle Kuben im verdunkelten Raum, die von innen beleuchtet werden. Darauf Bilder, die auf Acrylglas gedruckt wurden. Mehrfachbelichtungen, die den Eindruck eines Hologramms entstehen lassen. Stefan Kratz – als Nachwuchskünstler ist er längst kein Unbekannter mehr – zeigt Werke seiner typischen Cyanotypien. Ein Edeldruckverfahren aus den Ursprüngen der Fotografie mit typisch cyanblauen Farbtönen.

Cassandra Voigt hat Menschen porträtiert, die im Wind stehen, Steffen Ständer Menschen „unter Kapuzen“. Zwei Tage hat er die Antifa begleitet oder Bilder zum Thema simuliert, die Gesichter wurden auf dem Negativ mit einer heißen Nadel weg geritzt, selbst Details der erklärenden Polizeimeldung wurden geschwärzt. Wirklichkeit oder Inszenierung? Eine sinnliche Wirklichkeit und fast schon Malerei zeigen die Akte von Babette Liebisch voller Bewegung und Hingabe.

Info: Die Ausstellung im Wismarer Baumhaus ist noch bis zum 15.Oktober zu sehen, im September noch jeden Tag von 9 bis 17 Uhr, ab Oktober jeweils 10 bis 16 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Greifswald/Stralsund
Birgit Hesse (SPD), Bildungsministerin von Mecklenburg-Vorpommern, verteidigt die Rücklagen der Universitäten und Hochschulen

Der Senat der Greifswalder Universität beklagt: Das Bildungsministerium verletzt Verträge mit dem Land.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.