Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Theatergruppen suchen Akteure und Helfer

Wismar Theatergruppen suchen Akteure und Helfer

Bereits seit September laufen die Vorbereitungen für das Theaterprojekt zur Reformation in Wismar. Es steht unter dem Namen „Freiheit und Glaube“.

Voriger Artikel
Museen laden zur Spurensuche ein
Nächster Artikel
Weltstar in St. Georgen

Schauspieler des Wismarer Reformationsprojektes „Freiheit und Glaube“ proben in der St.-Georgen-Kirche.

Quelle: Foto: Nicole Holatz

Wismar. Bereits seit September laufen die Vorbereitungen für das Theaterprojekt zur Reformation in Wismar. Es steht unter dem Namen „Freiheit und Glaube“. Am 23. September wird es als großes Theaterspiel in der Hansestadt aufgeführt – mit etwa 50 Laiendarstellern und ebenso vielen Beteiligten hinter den Kulissen.

Derzeit werden noch Helfer und Akteure für alle Bereiche gesucht – Bühnen- und Figurenbau, Kostümschneiderei, Tanz und natürlich Schauspiel. Beispielsweise müssen Bühnenbilder und Installationen zum Thema „Himmel und Hölle“ für die Nikolaikirche entworfen und gebaut werden. Vier Theatergruppen sind derzeit dabei, sieben Spielstücke zu erarbeiten, die an den wichtigen Orten der Reformationsgeschichte in der Wismarer Altstadt gezeigt werden. Dabei kommen Masken und Großfiguren zum Einsatz, die auch von Ehrenamtlern kreiert werden.

In St. Georgen wird getanzt. „Wie bei allen anderen Gruppen können auch hier erfahrene und unerfahrene Menschen mitmachen“, erklärt Johanna Kanka-Maue vom Projektbüro „Freiheit und Glaube“. Sie sollten nur Lust an der Bewegung und Gestaltung haben, sagt sie. Die Figurenbauer werden fünf große Stabfiguren entwickeln und bauen, die dann in gemeinsamen Aktionen durch Wismars Altstadt geführt werden. Die Kostümbildner haben noch einiges zu tun: nähen, verändern, färben, drucken.

Wer beim Theaterspiel oder hinter den Kulissen mitmachen möchte – egal, welchen Alters und welcher Konfession – sollte sich schnellstmöglich im Projektbüro melden. Mitmachen ist kostenfrei, aber verbindlich.

Mehr Infos zum Projekt und zu

Terminen unter www.freiheitundglaube.com/ oder bei Johanna

Kanka-Maue., Projektmanagement, Bohrstraße 13, Wismar, Telefon: 03841/32 87 27, E-Mail: buehne@kulturmuehle-wismar.de

NH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der Tribseeser Frauenchor feiert am Sonnabend seinen 40. Geburtstag.

Frauen geben in der Thomaskirche gemeinsam mit „Klaashahns“ letztes Konzert / Zum Weitermachen fehlt musikalischer Chef

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.