Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Voller Lokschuppen bei brasilianischer Musik

Wismar Voller Lokschuppen bei brasilianischer Musik

Wie wär’ die Welt, wär’ sie Musik nur. Diese Frage konnte sich stellen, wer am Freitagabend den Lokschuppen in Wismar verließ. Die Ohren noch voll. Das Herz auch ein bisschen.

Wismar. Wie wär’ die Welt, wär’ sie Musik nur. Diese Frage konnte sich stellen, wer am Freitagabend den Lokschuppen in Wismar verließ. Die Ohren noch voll. Das Herz auch ein bisschen. Von den Geschichten, die die Brasilianerin Rosani Reis an diesem lauen Sommerabend erzählte.

Geschichten über die Sklaven Brasiliens, die Gold wuschen in Sieben. Die Ketten trugen an den Füßen. Ein Stück, mit dem Rosani Reis angekommen war im Lokschuppen. Wer die Augen schloss, hörte die nassen Kiesel im Sieb. Und er hörte vor allem Rosani. Deren warmes Timbre alles bislang Zurückgenomme verloren hatte und nachdrücklich wurde. Zu einer Stimme, die in fast greifbarer Spannung durch das Lied trug.

Bis dahin waren es vor allem die Musiker ihrer Band gewesen. Etwa in einem Stück, in dem die Flöte mit eigenem musikalischen Thema wie ein Weckruf klang. In dem das helle Klingen der Fesseln im Gegensatz stand zum dumpfen Grollen der Trommeln. Oder in jenem traditionellen Lied über das Gras, als sich die Oberkörper im Publikum wiegten – so als zögen Saxofon, Kontrabass und Gitarre sie auf den Phrasierungen von links nach rechts und wieder zurück.

Und als bei „Lass’ mich in Ruh’“ der Kummer in so etwas wie einen rotzigen Jazz verpackt daherkam, ließ sich erahnen, dass der sich am Ende wieder anschmiegen würde an die Liebe. Ein wenig Schmerz dürfe es denn auch in der Liebe sein, erklärte Rosani Reis. Wenn als Schmerzmittel die Versöhnung garantiert sei.

nb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Zu einem Workshop lädt die Musikschule Rock it! am 17. September ein. Der Kurs richtet sich an Anfänger ebenso wie an Fortgeschrittene.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.