Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Welterbe-Stiftung erhält 50 000 Euro

Wismar Welterbe-Stiftung erhält 50 000 Euro

Schwerin wird mit einer Zustiftung Partnerin von Stralsund und Wismar. Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt gibt den Geldbetrag aus dem Überschuss der Bundesgartenschau 2009.

Voriger Artikel
Volksmusik-Feuerwerk im Theater
Nächster Artikel
Musik der Renaissance in Galerie

Schwerins Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow übergibt einen symbolischen Scheck über 50000 Euro an den Vorstand der Deutschen Stiftung Welterbe, Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (l.) und Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow.

Quelle: Haike Werfel

Wismar. Freude beim Vorstand der Deutschen Stiftung Welterbe: Stralsunds OB Alexander Badrow (CDU) und Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) nahmen am Montag in Wismar 50 000 Euro von Schwerin als Zustiftung entgegen. Damit ist die Landeshauptstadt Partnerin der Stiftung, die beide Hansestädte 2001 gegründet hatten. Ein Jahr später waren ihre historischen Altstädte von der Unesco als Weltkulturerbe anerkannt worden.

Schwerins Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow (Linke) wird jetzt auch im Kuratorium der Stiftung mitarbeiten. Die 50 000 Euro stammen aus dem Überschuss, den Schwerin aus der Bundesgartenschau 2009 erzielt hat.

Von Werfel, Haike

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Bankschließfächer versprechen Sicherheit für Wertgegenstände. Der Run auf Tresore ist derzeit groß - ob aus Sorge vor Wohnungseinbrüchen oder aus anderen Gründen.

mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist