Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Wismar is(s)t begeistert

Wismar Wismar is(s)t begeistert

Eine Handvoll Mehlwürmer zum Nachtisch? – Die „Street Food“-Karawane am Hafen lädt zum anderen Essen

Voriger Artikel
Mit Bach und Sandström in Wismar zu Gast
Nächster Artikel
Vielfalt am Tag der Einheit

Ein saftiges Steak sieht appetitlicher aus, aber die Insekten sollen gesünder und besser für die Ökobilanz sein.

Wismar. Lecker Wüstenheuschrecke mit Kräuteröl, Chili und Knoblauch? Ein Schälchen Mehlwürmer mit Meersalz und Limette? Oder doch lieber die Schwarzkäferlarven, frisch angebraten mit Ingwer und Chili? Oder vielleicht das große „Krabbel-Allerlei“ mit einer Mischung dieser Köstlichkeiten? Nein, es geht nicht um eine neue Folge vom Dschungelcamp. Insektenkoch Frank Ochmann gastierte im Rahmen der „Street Food“-Karawane zur Interkulturellen Woche am Wochenende am Hafen. Und wen es gerade beim Gedanken an diese ungewöhnlichen Speisen geschüttelt hat – Kopf ausschalten und ausprobieren!

OZ-Bild

Eine Handvoll Mehlwürmer zum Nachtisch? – Die „Street Food“-Karawane am Hafen lädt zum anderen Essen

Zur Bildergalerie

„Das ist jetzt unser Nachtisch statt Eis!“, lachte Christine Melzig. Die 71-Jährige biss vergnügt in ihren gebratenen Mehlwurm. „Erst haben wir einen Burger gegessen, jetzt die Insekten. Wenn schon mal so was in Wismar angeboten wird, muss man das doch auch probieren“, erzählte sie weiter und war angenehm überrascht von den „knackigen“ Snacks. „Schmeckt nicht schlecht, gar nicht eklig!“, so ihr Fazit. Zu Hause würde sie das aber trotzdem nicht kochen.

Erstmals war die „Street Food“- Karawane zu Gast in der Hansestadt. Statt Currywurst, Pommes oder Fischbrötchen gab es kleine kulinarische Weltreisen bei diesem „Straßenessen“. Saftige „Spareribs“

oder „Pulled Pork“ (langsam gegartes Fleisch) für Fleischliebhaber, mexikanische Burritos (gefüllte Weizenteigtaschen) auch für Vegetarier oder eben die Insekten für Abenteuerlustige und Experimentierfreudige.

Alles nur Kopfsache, das mit den Insekten. „Was ist das?“, fragte die zweijährige Helene David. „Ganz kleine Pommes“, kam die Antwort von Mama Christina. Und schwups, steckte das Mädchen sich den ersten Mehlwurm in den Mund und war begeistert. Lecker! „Man muss das Kopfkino ausschalten“, kommentierte Doreen Donat (37) aus Halle das Knacken im Mund bei ihrem ersten Käfer. Der zweite ging ihr schon einfacher über die Lippen. Lutz Kania (55) aus Jesendorf machte es sich ganz einfach – er probierte einiges aus. Spareribs, Heuschrecke, Pale Ale (ein Bier), einen Teller mit allen möglichen Speisen aus Afrika, die Spiralkartoffel und zum Nachtisch die Riesenkugel frittiertes Eis.

Ein gemeinsames „Über den Tellerrand gucken“ im mehrfachen Wortsinn. Andere Kulturen kulinarisch kennen lernen, Scheu und Vorurteile überwinden, so passte der Besuch der „Street Food“-Karawane in das Konzept der Interkulturellen Wochen in Wismar. So waren auch Wismarer Flüchtlingsfamilien eingeladen, mitzuessen. Der Veranstalter „Street Food Events“ spendet einen Teil der Erlöse an den Verein „people welcome“, der Flüchtlingen beispielsweise beim Aufbau ihrer mobilen Garküchen mit Essen aus ihrer Heimat hilft.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth

Seit der zweiten Klasse war Schauspielerin Manuela Wisbeck im Verein aktiv / Große Freude über ihre Spende

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.