Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wismarer Lehrerin schreibt Liebesroman

Wismar Wismarer Lehrerin schreibt Liebesroman

Solvig Klingbiel (49) unterrichtet Deutsch, Englisch und Sport an der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“

Voriger Artikel
„Faust“ barrierefrei: Theateraufführung für Blinde und Taube
Nächster Artikel
Im Rausch der Farben: Buntes Pulver fliegt durch die Luft

Die Wismarer Lehrerin und Autorin Solvig Klingbiel (49) mit ihrem Buch „Sommermelodie“, das es als E-Book gibt.

Quelle: Nicole Hollatz

Wismar. Solvig Klingbiel ist 49 Jahre alt und Lehrerin aus Leidenschaft. Sie unterrichtet Deutsch, Englisch und Sport an der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ in Wismar. Und sie ist leidenschaftliche Autorin, hat mehrere Bücher mit intensiver Lyrik heraus gebracht. Nun ist ihr erster Roman erschienen. Ihre Liebesgeschichte „Sommermelodie“ gibt es als E-Book. Die Lehrerin schmunzelt: „Ich schreibe schon, seit dem ich noch gar nicht schreiben kann.“ Sie hat als Kleinkind die Linienhefte voll gekritzelt und dann „vorgelesen“, was dort steht. Als junges Mädchen hat sie angefangen Tagebuch zu schreiben. Als sie mit zwölf Jahren an die Sportschule ging, schrieb sie täglich einen Brief. Mindestens. „Schreiben gehört für mich wie das Laufen dazu zum Leben, ich schreibe jeden Tag etwas“, erzählt sie. Irgendwann wurden aus den Briefen und Tagebucheinträgen Gedichte und Kurzgeschichten. Der Roman hatte sich so ergeben, bei einem Städtetrip nach Kopenhagen mit dem damals 13-jährigen Sohn. Bevor er morgens aufstand, schrieb sie vor dem Frühstück. „Oder unterwegs, wenn es mich gepackt hatte!“, erzählt sie lachend. Der Urlaub ist drei Jahre her. Über Winter lagen die ersten Kapitel in der digitalen Schublade. „Im Winter ein Sommerbuch zu schreiben, macht sich nicht gut“, begründet Solvig Klingbiel. Der nächste Sommer kam und mit ihm der Drang, die Geschichte weiter zu entwickeln. „Diese Realitäten, die man selbst durch die eigene Erfahrung hat, in neue Beziehungen zu setzen und so Figuren und eine neue Realität zu schaffen, das finde ich sehr spannend.“ Sie erzählt von der „schönen Erfahrung, etwas neu zu konstruieren.“ Man würde im Buch keine Figur finden, in der jemand sich wieder erkennen könnte. „Aber ich habe meine persönlichen Erfahrungen mit ein gebracht, die Geschichte spielt in unserer Gegend, ohne dass Wismar direkt benannt wird“, meint Solvig Klingbiel.

Ich habe schon die ersten vier Kapitel einer Fortsetzung geschrieben. Es interessiert mich selber, wie es weitergeht.“Solvig Klingbiel,

Lehrerin und Autorin

Im vergangenen Sommer wurde das Buch fertig. Und lag wieder in der digitalen Schublade, bis es zum E-Book wurde und nun über die digitalen Anbieter wie Hugendubel, Thalia, Weltbild und Amazon vertrieben wird. Solvig Klingbiel hofft noch auf eine Printversion: „Das ist sehr aufwändig, aber die Version als E-Book war die einfachste Variante, es herauszubringen in die Welt anstatt es einfach nur liegen zu lassen. Dazu ist es zu lesenswert“, erzählt die Autorin.

„Sommermelodie“ erzählt die Geschichte einer beginnenden Liebe, Cathy begegnet Tom, der es meisterhaft versteht, sie zu umwerben und ihr eine neue Welt zu erschließen. Prickelnde Erotik vermengt mit Verwicklungen und den Geschichten, die das Leben schreibt, selbst Gedichte hat Solvig Klingbiel mit eingeflochten. Die Resonanz auf das Buch ist bisher sehr positiv.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin

StarAutorin Donna Leon kommt nach Schwerin. Im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters ist die Schriftstellerin am Sonntag, dem 23. Oktober, ab 20 Uhr zu Gast.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.