Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Zwei Gesichter eines Hauses

Wismar Zwei Gesichter eines Hauses

Das Gebäude in der Altwismarstraße 23 in Wismar hat eine klassizistische Fassade aus dem 19. Jahrhundert. Der rückwärtige Anbau in Fachwerk ist etwa 200 Jahre älter.

Voriger Artikel
Plattsnackerin Lisa Kuß erhält Literaturpreis
Nächster Artikel
Konzert am 6. Mai in St. Georgen

Der rückwärtige Gebäudeteil der Altwismarstraße 23 in Wismar stammt etwa aus dem 17. Jahrhundert. Die Straßenfront ist 200 Jahre jünger.

Quelle: Sylvia Kartheuser

Wismar. 2012 kaufte Bernd Miebach (60) das Haus Altwismarstraße 23 und ließ sich auf das Abenteuer Sanierung ein. Er verhalf dem klassizistischen Vorderhaus von 1830 wieder zu einem von Säulen getragenen Eingang. Derzeit wird der 200 Jahre ältere Anbau saniert. „Ich will viel der alten Bausubstanz erhalten“, so Miebach.

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist