Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Laufend wurde die Insel verbunden
Mecklenburg Wismar Laufend wurde die Insel verbunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:36 02.09.2013
Die ehemaligen Kicker des Poeler SV, die extra zur Jubiläumsfeier auf die Insel aus ganz Deutschland gekommen waren, hatten in den Jahren (fast) nichts verlernt.

Am Wochenende beging der Poeler Sportverein seinen 90. Geburtstag. Zwar wäre dieses denkwürdige Ereignis durchaus eine große Feier wert gewesen, bestätigte Helmuth Eggers als erster Vorsitzender, aber vielmehr wollte der traditionsreiche Sportverein lieber die gesamte Bevölkerung an diesem Jubiläum teilhaben lassen. „Unser Anliegen dabei war es, uns einmal mit allen Abteilungen und mit unserem gesamten Leistungsspektrum in der Öffentlichkeit zu präsentieren“, so auch Vorstandsmitglied Wilfried Beyer zum Hintergrund des großen Sportplatzfestes am Sonnabend, das mit dem Startschuss zum großen Staffellauf eröffnet wurde.

Kurdirektor Markus Frick war der erste Läufer, der den Staffelstab aus dem Kirchdorfer Stadion heraustrug. Der Lauf ging diesmal über die ganze Insel hinweg und verband auf seiner Distanz von 32,9 Kilometern, die von etwa 30 Läufern etappenweise überwunden wurde, alle Orte der Inselgemeinde Poel. „Wir wollten uns damit an die weltrekordverdächtige insgesamt 28 Kilometer lange Wimpelkette anlehnen, die wir bereits vor ein paar Tagen gespannt haben“, so der Vereinsvorsitzende und zeigte sich zugleich über die großartige sportliche Leistung der Läufer hocherfreut.

Kurz nach 15 Uhr erfolgte dann der finale Einlauf aller Teilnehmer im Stadion — angeführt von Bürgermeisterin und aktiver Teilnehmerin, Gabriele Richter, sowie Markus Frick, der dabei zugleich die Traditionsfahne des Sportvereins auf den Sportplatz trug.

Während die Läufer die Insel umrundeten, ertönte der Gong zum Box-Nachwuchscup der Junioren und Kadetten von Mecklenburg-Vorpommern. „Wir freuen uns, diesen Vergleich heute und hier anlässlich des Jubiläums durchführen zu können“, dankte Jürgen Spieß, Abteilungsleiter Boxen des PSV Wismar, den Poeler Verantwortlichen noch einmal ausdrücklich. In 15 Kämpfen stellten die jungen Nachwuchskämpfer ihr Können unter freiem Himmel unter Beweis.

Zeitgleich fand auf dem benachbarten Rasen das Fußballturnier statt. Neben den beiden Mannschaften des Poeler SV waren diesmal auch eine Auswahl der alten Herren sowie eine Traditionsmannschaft dabei vertreten. „Wir freuen uns ganz besonders, dass viele ehemalige Fußballer, die besonders seit Anfang der 1950-er Jahre hier schon bei uns gespielt haben, aus ganz Deutschland angereist sind, um beim diesjährigen Jubiläum noch einmal auf Torejagd zu gehen“, so Wilfried Beyer. Und die „Ehemaligen“ schlugen sich auf dem Rasen wirklich tapfer und bewiesen, dass sie in den Jahren noch nichts verlernt haben.

Während die Volleyballerinnen noch bei herrlichem Sonnenschein ihr Können am Netz unter Beweis stellen konnten, hatten es die jungen Reiterinnen der Voltigiergruppe bei einsetzendem Regen schon etwas schwerer, auf dem Pferd ihr großes akrobatisches Können zu präsentieren, dennoch erhielten sie dafür viel Beifall von den Zuschauern.

Wir wollten uns mit dem Staffellauf an die weltrekordver- dächtige insgesamt 28 Kilometer lange Wimpelkette, die auf der Insel gespannt wurde, anlehnen.“Helmuth Eggers, Vorsitzender des Poeler Sportvereins

Daniel Koch

Stephan Bauer präsentiert am 11. September um 19.30 Uhr im Zeughaus sein brandaktuelles Programm, das einige Lachsalven verspricht.

02.09.2013

Nach der Premiere von „Schnuckis Bodenkammer“ folgen weitere Vorstellungen.

02.09.2013

Das Geburtstagskind Diego Dino Sedoc markiert den Treffer zum 2:0-Endstand. Am Sonnabend steigt der Pokalknüller gegen den Regionalligisten TSG Neustrelitz.

02.09.2013
Anzeige