Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Raum Wismar

Wismar Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Raum Wismar

Arbeitsagentur zieht in der nächsten Woche von der Altstadt zum Alten Hafen – Geschäftsstelle an zwei Tagen geschlossen

Voriger Artikel
Keine typische Miss MV: Nedel mag kochen, keinen Sport
Nächster Artikel
Archäologen bergen Hunderte Schätze aus der Ostsee

Wismar. Die Zahl der Arbeitslosen im Bereich Wismar ist im November um 41 auf insgesamt 3410 leicht gestiegen. Trotz des leichten Anstiegs ist Edgar Macke, Chef der Wismarer Geschäftsstelle der Arbeitsagentur, unterm Strich zufrieden. „Gegenüber den Vorjahresmonat haben wir 511 Arbeitslose weniger“, so Macke.

Edgar Macke, Leiter der Geschäftsstelle Wismar der Agentur für Arbeit. FOTO: N. BUCHMANN

Der Anstieg sei saisonbedingt. Als Beleg führt er den Hotel- und Gaststättenbereich an. Hier habe es einen Zugang von 63 Arbeitslosen gegeben.

Aktuell liegt die Arbeitslosenquote im Raum Wismar bei 8,3 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 9,5 Prozent. Macke: „Die positive Entwicklung ist auf die wirtschaftliche Situation und die Demografie zurückzuführen.“ Beim kurzfristigen Ausblick rechnet er auch im Dezember saisonbedingt mit mehr Arbeitslosen, zur längerfristigen Prognose sagt der Wismarer Geschäftsstellenleiter: „Im nächsten Jahr wird es spannend in Wismar. Auch ich bin gespannt.“ Damit spielt er auf die Entwicklung auf der Werft und damit verbunden bei Zulieferern an. Konkrete Gespräche mit der Werft – zum Beispiel für die Fertigung von Schiffskabinen – werde es im nächsten Jahr geben. Konkret ist hingegen, dass die MV Werften an den Standorten Wismar, Warnemünde und Stralsund jeweils 30 Auszubildende einstellen: als Konstruktions- und Anlagenmechaniker, Mechatroniker sowie Konstruktionsmechaniker im dualen Studiengang.

Im gesamten Landkreis gab es 386 arbeitslose Jugendliche unter 25 Jahren. Das sind 63 weniger als vor einem Jahr.

Die Statistik erfasst auch, dass von den 5700 Arbeitslosen in Nordwestmecklenburg 376 ausländische Staatsbürger sind. Die größte Gruppe stellen die Syrer (132), gefolgt von Ukrainern (27) und Afghanen (22). Auch EU-Ausländer wie zum Beispiel Polen sind erfasst.

Bei der Arbeitsagentur Wismar, die das Online-Angebot zum Beispiel bei der Beantragung des Arbeitslosengeldes ausbauen will, steht zum Jahresende der Umzug von der Altstadt (Hinter dem Rathaus 15) zum Alten Hafen organisatorisch im Mittelpunkt. Die neuen Räume im Speicher in der Stockholmer Straße 10 werden in der nächsten Woche, am 13. und 14. Dezember bezogen. Daher bleibt am Dienstag und Mittwoch die Arbeitsagentur in Wismar geschlossen. Wer sich am 13. oder 14. Dezember arbeitslos melden muss, dem entstehen keine Nachteile, wenn er dies am 15. Dezember nachholt.

Heiko Hoffmann

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Gebäude im Bremerhagener Forst soll wieder Heimat fleißiger Bienen werden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.