Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Leony holt Müll aus Wendorfer Schilfgürtel
Mecklenburg Wismar Leony holt Müll aus Wendorfer Schilfgürtel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 24.02.2017
Wismar

Als aktive Segler im Wismarer Segler-Verein (WSV) 1911 fischt Familie Schmidt aus Bobitz bei ihren Törns schon seit Langem Plastikmüll aus der Ostsee. Vor einigen Tagen ist Eduard Schmidt im Schilfgürtel vor Wismar-Wendorf auf eine rund 30 mal 100 Meter große Fläche aufmerksam geworden, auf der durch das jüngste Hochwasser Müll angeschwemmt wurde. Er überlegte nicht lange und startete gemeinsam mit Tochter Leony (11), die ihren letzten Ferientag „opferte“, eine Sammelaktion. Nach zwei Stunden waren fünf prall gefüllte gelbe Säcke, ein Wäschekorb und ein 20-Liter-Eimer voll mit Glasflaschen sowie ein Fender ihre „Beute“. „Uns geht es nicht darum, wer diese Dinge ins Wasser geworfen hat. Dies ist ein Laster unserer Zivilisation. Jeder Strandbesuch, jedes Hafenfest schafft zusätzlichen Plaste- und Glasmüll. Wir hoffen, dass vielleicht andere Einwohner und Besucher unseres schönen Bundeslandes auch bei Strandspaziergängen den Müll sammeln“, sagen Leony und Eduard Schmidt. FOTO: PRIVAT

OZ

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Ein Postzusteller hat gestern an mehreren Briefkästen in der Liselotte-Herrmann-Straße in Wismar-Wendorf kleine, unauffällige Kreuze festgestellt.

24.02.2017

Feuerwehr Stove wurde 2016 zu zwei Suchaktionen gerufen / Guter Ausbildungsstand bei Mitgliedern

24.02.2017

Dat wier in September nägenteihnhunnertachtunsösstig. Wi bekeemen uns ierst’ Niebuwahnung in Proseken un wiern hochtaufräden.

24.02.2017