Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Lübberstorfer Feuerwehr in Nöten
Mecklenburg Wismar Lübberstorfer Feuerwehr in Nöten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 27.10.2018
Das alte Tragkraftspritzenfahrzeug von 1990 ist das Sorgenkind von Ronny Krüger und Christian Blank (v.l.). Quelle: Peter Täufel
Lübberstorf

“Wir brauchen dringend fünf weitere aktive Feuerwehrleute“, bringt es Wehrführer Ronny Krüger auf den Punkt. Zwar schafft es die Freiwillige Feuerwehr Lübberstorf bisher noch die Einsatzbereitschaft im Ernstfall herzustellen, dafür sind fünf Feuerwehrleute plus Gruppenführer erforderlich, doch mit nur 16 aktiven Mitgliedern ist die Personaldecke denkbar dünn – bei 15 liegt das absolute Minimum, darunter müsste die Wehr dicht machen. Insgesamt hat die 1946 gegründete Wehr 23 Mitglieder, fünf in der Ehrenabteilung und zwei Fördermitglieder. Es gibt auch eine Jugendfeuerwehr. „Die ruht derzeit allerdings, ihr einziges Mitglied haben wir nach Glasin geschickt“, so Krüger.

Ronny Krüger zeigt eine Besonderheit der hochwertigen Schutzausrüstung: Hier ist der Sicherungsgurt nicht mehr separat mitzuführen und bei Bedarf umzulegen, sondern bereits in der Jacke integriert. Quelle: Peter Täufel

Dabei ist die Truppe sonst durchaus vorzeigbar: Durchschnittsalter Mitte dreißig, mit Krüger und dem 1. Gruppenführer Christian Blank sind gleich zwei Profis von der Betriebsfeuerwehr von MV Werften in Wismar in ihren Reihen und mit Caroline Tennes als stellvertretende Wehrführerin bekleidet eine Frau eine Führungsposition. Mit einer neuen Tragkraftspritze aus dem Jahr 2016, mit einer Leistung von 10 bar und 1500 Litern pro Minute das stärkste, was derzeit auf dem Markt ist, sieht es beim „Handwerkszeug“ recht gut aus, berichten die beiden Feuerwehrleute. Auch die persönliche Schutzausrüstung der Kameraden lässt keine Wünsche offen, ist auf dem neuesten Stand und liegt sogar über dem Standard. „Das haben wir unserem Bürgermeister zu verdanken. Er ist der Meinung, dass das die wichtigste Voraussetzung ist, wenn ehrenamtliche Feuerwehrleute in Gefahrensituationen geschickt werden“, sagt Wehrführer Krüger.

Doch bei der Fahrzeugtechnik hapert es: Das TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank) ist aus dem Jahr 1990. „Es war kürzlich ganze drei Wochen in der Werkstatt, damit wir es überhaupt durch den TÜV bekommen haben“, berichtet Gruppenführer Blank. Und auch das zweite Fahrzeug, ein VW T3, liebevoll von den Kameraden „Libelle“ genannt, als Mehrzweckfahrzeug (MZF) für den Transport von Ausrüstung hat seine beste Zeit längst hinter sich. „Das ist Baujahr 1982 und war vorher bei der Freiwilligen Feuerwehr Lübesse bei Schwerin im Einsatz“, erzählt Ronny Krüger und schildert, wie er es zufällig auf einer dortigen Geburtstagsfeier sehr kostengünstig zum Kauf angeboten bekam.

Überhaupt wird auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Lübberstorf sowohl der Zusammenhalt mit anderen Wehren als auch in der Dorfgemeinschaft großgeschrieben. So wird eine Partnerschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Travemünde gepflegt – die Jugendwehr weilte in diesem Jahr zum Zelten ein Wochenende hier, von der Wehr aus Sanitz bei Rostock bekamen die Lübberstorfer anlässlich der selbst durchgeführten Renovierung der Fahrzeughalle 20 Spinde für die Schutzausrüstung geschenkt. Für die Dorfgemeinschaft sichert die Truppe Veranstaltungen wie das Treckertreffen ab, veranstaltet Tannenbaumverbrennen und Herbstfeuer. „Das musste allerdings dieses Jahr aufgrund der hohen Arbeitbelastung der Mitglieder leider ausfallen“, erklärt der Wehrführer. Doch das werde nachgeholt – beim Adventsbasar des Bürgertreffs „Kiek in“ am 1. Dezember wird es dafür ein Adventsfeuer geben.

Wer sich für ein Mitmachen bei der Freiwilligen Feuerwehr Lübberstorf interessiert, ist eingeladen, sich auf der Homepage oder dem Facebook-Auftritt des Vereins zu informieren. Einmal pro Monat ist an einem Donnerstag, ab 19 Uhr Ausbildungszeit. „Wir freuen uns über neue Kameraden“, sind sich Krüger und Blank einig.

Peter Täufel

Auf einer Veranstaltung am 13. November um 18 Uhr im Rathaus will das Land über Pläne zum Neubau der Hochbrücke in Wismar informieren.

27.10.2018
Wismar Wismarer im Reisefieber - Tipps zu Reisen ins Ausland

Weltenbummler und der Gesundheitsdienst des Landkreises laden am Montag, 29. Oktober, zu einer Veranstaltung ins Wismarer Zeughaus. Es gibt Tipps zu Reisen und zur gesundheitlichen Vorbereitung.

27.10.2018

Gabriele Richter will es nochmal wissen und am 4. November erneut zur Poeler Insel-Bürgermeisterin gewählt werden. Im Gespräch verrät sie, wie sie Mecklenburgs größte Insel weiterentwicken will.

27.10.2018