Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Macht’s wie die Franzosen

GUTEN TAG LIEBE LESER Macht’s wie die Franzosen

In Frankreich gilt seit diesem Jahr das „Recht auf Abschalten“. Damit ist das Handy gemeint. Ständige Erreichbarkeit für den Chef? Sacrebleu, dachten sich da unsere westlichen Nachbarn.

In Frankreich gilt seit diesem Jahr das „Recht auf Abschalten“. Damit ist das Handy gemeint. Ständige Erreichbarkeit für den Chef? Sacrebleu, dachten sich da unsere westlichen Nachbarn. Nicht mit uns! Damit haben die Franzosen eine Weltpremiere geschafft – und erhoffen sich mit dem Ausschalten des Handys nach Feierabend weniger Burnout sowie mehr Zeit für das Privatleben der Arbeitnehmer.

Jetzt mal Hand aufs Handy: Das würde auch uns gut tun. Wer ist denn tatsächlich so unabdingbar, dass er rund um die Uhr erreichbar sein muss? Ich bin es definitiv nicht. Deshalb plädiere ich dafür, dass „Recht auf Abschalten“ auch in Deutschland einzuführen und noch etwas zu modifizieren: Smartphone aus, Schuhe an und mindestens einmal pro Woche die Schönheit der Region offline genießen lautet mein Vorschlag. Beim Spaziergang am Alten Hafen mal wieder auf die Schiffe schauen, statt am Handy zu tippen. Das Fischbrötchen lässt sich zudem viel genussvoller essen, wenn beide Hände dafür frei sind. Beim Schlendern über den Marktplatz den Kopf nach oben und die Passanten grüßen, statt virtuelle Hallos durch die Welt zu pusten. Und nach genüsslichem Abschalten stresst der nächste Arbeitstag auch weniger.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grundlegende Veränderung

Viele Fragen sind offen im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri. Auch zur Rolle der Behörden. Verfassungsschutzpräsident Maaßen bezieht Stellung - und warnt: Die Gefährdung sei unverändert hoch.

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist