Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Mal was anderes: Chicorée-Feld auf Poel
Mecklenburg Wismar Mal was anderes: Chicorée-Feld auf Poel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.05.2016
Kirchdorf

Was wird denn da angebaut zwischen Neuhof und Schwarzer Busch auf der Insel Poel? Spargel? Kartoffeln? Auf Facebook wurde gestern munter spekuliert.

Heute kommt die Auflösung. „Chicorée“, klärt Linda Tuinier Hofman von der Tuinier Hofman Gemüsebau KG Blowatz auf. Sie und ihr Mann Jan sind bekannt als Rosenkohlspezialisten, aber auch Chicorée bauen die Holländer an, die seit 1993 in Blowatz zu Hause sind. „Die Dämme sind gefräst, in der nächsten Woche beginnen wir mit der Aussaat“, erklärt die Landwirtin. Mitte September bis in den November hinein läuft die Ernte der Wurzeln auf der etwa 19 Hektar großen Fläche. Chicorée ist eine zweijährige Kulturpflanze. In einer Treiberei bei Berlin und Nürnberg bekommen die Wurzeln nach der Ernte einen Temperaturschock in Kühlräumen. Anschließend treibt bei völliger Dunkelheit — unter Zufuhr von Nährstoffen und Wasser — der nicht mit Erde bedeckte Chicorée in 20 bis 25 Tagen aus. Die Wurzeln werden maschinell gebrochen, der Chicorée ist fertig für den Verkauf, häufig als Zugabe für Salate.

Von Heiko Hoffmann

Perspektive Wismar gGmbH plant Einrichtung mit 24 Plätzen in der Krippe und 75 im Kindergarten / Fertigstellung soll voraussichtlich im ersten Quartal 2017 sein

07.05.2016

Klaus Kergel pflegt Wiesenschlüsselblumen in der Region und freut sich über weitere Mitstreiter bei der ehrenamtlichen Pflege

07.05.2016

Unbekannte sind in der Region mit einer neuen Betrugsmasche unterwegs: Am 2. Mai erhielten ein 62-Jähriger aus Boltenhagen und eine 66-Jährige aus der Nähe von Upahl ...

07.05.2016
Anzeige