Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 1,32 Mio. Euro vom Land für Reuterschule
Mecklenburg Wismar 1,32 Mio. Euro vom Land für Reuterschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 29.10.2018
Minister Lorenz Caffier (l./CDU) übergibt Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) den Bescheid über die Bewilligung von rund 1,3 Millionen Euro als Sonderbedarfszuweisung. Quelle: Haike Werfel
Wismar

Für die Sanierung der Grundschule „Fritz Reuter“ erhält die Hansestadt als Bauherrin erneut finanzielle Unterstützung vom Land. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat am Montag einen Bewilligungsbescheid über rund 1,32 Millionen Euro an Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) übergeben. Es handelt sich um eine Sonderbedarfszuweisung. Bereits im April erhielt die Stadt rund 2,4 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Das denkmalgeschützte Schulgebäude aus dem Jahr 1891 wird für rund 4,47 Millionen aufwändig saniert und modernisiert. Die Arbeiten haben vor einem Jahr begonnen. Kurz vorher waren die 200 Fritz-Reuter-Schüler in ein Ausweichobjekt umgezogen. Sie lernen für die Zeit der Bauarbeiten in der „Kombi 10“ am Friedenshof, eine Kindertagesstätte aus DDR-Zeiten.

„Wir bauen eine Schule und das dauert gar nicht lang“, singt der Schulchor unter anderem zur Begrüßung des Ministers. Dieser Wunsch der Mädchen und Jungen wird sich wohl nicht erfüllen. Denn der Fertigstellungstermin ihrer Schule rückt immer weiter nach hinten – von ursprünglich Juni auf November 2019. Auch dieses Datum wird wohl nicht zu halten sein. „Es ist schwierig zu bauen heutzutage“, sagt der Bürgermeister und erläutert: „Wir werden bei den Ausschreibungen immer wieder überrascht. Manche Firma gibt gar kein Angebot ab. Im November vergeben wir die letzten Aufträge, dann können wir einen Fertigstellungstermin nennen.“

Die Fritz-Reuter-Grundschule wird nicht nur saniert, sondern erhält auch eine eigene Turnhalle und einen neuen Hort. Dafür sind Kosten in Höhe von 8,45 Millionen Euro veranschlagt. Auch ein Fahrstuhl wird ins Schulhaus eingebaut, damit künftig Kinder mit Behinderungen unterrichtet werden können. „Die Bildungspolitik verändert sich“, sagt Lorenz Caffier und spielt auf die inklusive Beschulung an. Außerdem wird die Fritz-Reuter-Schule endlich eine Schulaula und eine Versammlungsraum bekommen, berichtet die stellvertretende Schulleiterin Simona Pohl erfreut.

Wismar investiert in den nächsten Jahren mehrere Millionen Euro in Schulen und damit in die Zukunft, erklärt der Minister und dankt der Bürgerschaft für diese Entscheidung. Ohne Förderungen übersteigen die Umsetzungen die finanzielle Leistungskraft der Hansestadt. Außerdem würden wesentliche Erhöhungen des kommunalen Eigenanteils den bisher erfolgreichen Konsolidierungsprozess ernsthaft gefährden, so Caffier.  Haike Werfel

Haike Werfel

Die TSG-Akrobatinnen haben beim Akrocup in Selmsdorf fünf Siege geholt. Damit waren die Hansestädterinnen die erfolgreichste Mannschaft.

29.10.2018

Die OZ gibt einen kleinen Überblick über die weltlichen und religiösen Veranstaltungen im Land am 31. Oktober.

29.10.2018

Die in Paris lebende Künstlerin singt von dem, was sich viele unter Paris vorstellen: den heimlichen Rendezvous, den poetischen Ecken, den täglichen Traurig- und Fröhlichkeiten.

29.10.2018