Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Metelsdorf vertagt Stellungnahme zu Windenergie
Mecklenburg Wismar Metelsdorf vertagt Stellungnahme zu Windenergie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:32 06.05.2016

Die Gemeindevertreter haben ihre Stellungnahme zum Kapitel Energie im Entwurf zur Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg vertagt. Die Beschlussvorlage wurde auf Antrag von Petra Schmidt (CDU) von der Tagesordnung genommen. Sie wolle noch Vertreter der Windenergie hören, begründete sie. In der Einwohnerversammlung vergangene Woche habe es vor allem Aussagen gegen Windkraftanlagen gegeben. Reinhard Stieglitz (Liste CDU) pflichtete ihr bei: „Mich interessieren auch eventuelle finanzielle Auswirkungen für die Gemeinde.“ Soll heißen, welche Einnahmen durch Gewerbesteuern eines Windkraftanlagenbetreibers für die Gemeinde möglich seien. „Uns fehlen noch Informationen“, erklärte auch Jan Voß. „Wir haben bisher Investoren nicht eingeladen, weil wir kein Eignungsgebiet hatten.“

Entgegen bisheriger Informationen hat der Regionale Planungsverband nun einen Potenzialsuchraum für Windräder nordwestlich der Ortsteile Klüßendorf und Martensdorf in Nähe der A 20 ausgewiesen (die OZ berichtete). Hier könnten Windräder aufgestellt werden, wenn Kriterien für ein Eignungsgebiet nicht erfüllt werden, das sich in der Nähe befindet.

Bis zum 30. Mai können Kommunen und Bürger eine Stellungnahme im Rahmen der öffentlichen Auslegung des Raumordnungsprogramms abgeben. „Jetzt müssen wir noch eine Sitzung machen — auf Kosten der Steuerzahler“, kritisierte Ulf Hasse.

Von Haike Werfel

Siegfried Langusch organisiert die Feier in dem Ort, den es gar nicht mehr gibt

06.05.2016

Die Mitarbeiter der Kreisverwaltung von Nordwestmecklenburg werden zwei Wochen ein Elektroauto testen.

06.05.2016

/Neuburg. Pech gehabt: Im Auto Alkohol getrunken und dabei beobachtet worden.

06.05.2016
Anzeige