Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Meute sammelt Müll in Wohlenberg
Mecklenburg Wismar Meute sammelt Müll in Wohlenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.08.2018
Wohlenberg/Boltenhagen

Eine Gruppe von 22 naturschutzbegeisterten Radfahrern macht gerade eine Tour durch Nordwestmecklenburg. Am Montag sind sie, von Travemünde aus kommend, im Klützer Winkel gelandet, wo sie die Tour auch beenden werden.

Eine Gruppe von 22 naturschutzbegeisterten Radlern fährt durch Nordwestmecklenburg. Quelle: Foto: Moritz Weber

Die letzte Aktion der einwöchigen Tour, bei der sich die Teilnehmer mit ökologischer Landwirtschaft, dem Schutz bedrohter heimischer Tierarten, alternativen Lebensweisen in Bauwagen oder kleinen Dorfgemeinschaften beschäftigen, ist eine Müllsammlung am Strand am Sonnabend. Angekündigt wurde sie für den Strand in Boltenhagen.

„Das ist nicht ganz richtig“, sagt Moritz Weber von der Mühlenmeute, einer Gruppe aus Ostfriesland, die die Tour organisiert. „Wir treffen uns für die Müllsammel-Aktion in Boltenhagen am Strandaufgang 20“, sagt er. Der Strandkorbvermieter Stefan Jeske hat bereits mehrere Säuberungsaktionen durchgeführt und kooperiert mit der Surf Rider Foundation. Über diese Zusammenarbeit mit der internationalen Organisation zur Reinhaltung der Meere will sich die Radler-Gruppe informieren.

„Von dort wollen wir bis zur weiter südlich gelegenen Bucht Müll sammeln“, sagt Moritz Weber. Gemeint ist die Küste der Wohlenberger Wiek. Je mehr Helfer sich beteiligen, umso größer könne der Teil der Küste werden, der von Plastik befreit wird. Daher wäre es sinnvoll, wenn weitere Teilnehmer der Strandsäuberung auch mit dem Rad um 13 Uhr zum Treffpunkt kommen. „Wir wollen Öffentlichkeit für das Problem des Mülls in den Meeren und an den Küsten schaffen“, sagt Moritz Weber. „Fast überall kann man Müll sammeln“, fügt er hinzu.

Das sieht auch der Klützer Bürgermeister Guntram Jung so, der sich zunächst über die Ankündigung einer Strandsäuberung in Boltenhagen gewundert hatte. An einem Strand Müll zu sammeln, der täglich durch den Bauhof gereinigt wird, findet er eher überflüssig. „Die Gruppe hatte uns nach geeigneten Stellen gefragt und wir hatten unter anderem den Strand in Steinbeck vorgeschlagen, der auch nicht in der Form bewirtschaftet ist wie der in Wohlenberg“, sagt Jung auf Nachfrage. Allerdings räumt er auch ein, dass der Strand von Wohlenberg bis Hohenkirchen im Vergleich zu Boltenhagen eher natürlich geprägt ist und die Reinigung durch den Klützer Bauhof nicht immer täglich erfolgt. Die Sammelaktion zum Schutz der Umwelt findet er dort unterstützenswert. Die Radfahrer der Mühlenmeute laden den Klützer Bürgermeister ein, sich gerne an der Strandreinigungs-Aktion am Sonnabend zu beteiligen.

Gestern sind die Radler der Mühlenmeute in der Dorfgemeinschaft Klein Hundorf bei Gadebusch angekommen. Dort stand ein Abend mit dem Theater „Fräulein Brehms Tierleben“ auf dem Programm. Die Akteure aus Berlin beschäftigen sich in ihren Stücken mit heimischen bedrohten Tierarten. Bevor die Radfahrer wieder zur Ostsee fahren, machen sie auch Station in Dorf Mecklenburg und sind zwei Tage in Tressow, wo sie in der dortigen Kulturgärtnerei nicht nur einen Filmabend und ein Konzert erleben, sondern selber als Gärtner anpacken und sich die Hände schmutzig machen.

Die Organisatoren der Radtour haben sich nicht ohne Grund Nordwestmecklenburg ausgesucht. „Bei unserer beruflichen Tätigkeit für eine überregional engagierte Umweltstiftung beobachten wir, dass Mecklenburg überdurchschnittlich viele Beispiele liefert, welche Alternativen zur Norm existieren oder irgendwann einmal existieren könnten“, erklärt Moritz Weber. Die Akteure auf Biohöfen oder der genossenschaftlichen Gemeinschaft in Klein Hundorf, die aus Überzeugung Kompostklos und Solarduschen nutzt, führten ihr Leben zum Teil materiell bescheidener, als es möglich wäre. „Sie besitzen aber genau aus diesem Grund eine große Anziehungskraft“, so Moritz Weber.

Mitmachen erwünscht

Wer bei der Strandsäuberung am Sonnabend, 1. September, mitmachen will, kommt um 13 Uhr zum Treffpunkt am Strandzugang 20,

Höhe Albin-Köbis-Siedlung. Dort gibt es Informationen von der Mühlenmeute und der Surf Rider Foundation.

Zum Strand in Wohlenberg fährt die Gruppe mit Fahrrädern. Die Strecke vom Treffpunkt in Boltenhagen ist etwa sechs Kilometer lang.

Infos: www.muehlenmeute.jimdo.com

Malte Behnk

Bad Kleinen: Zurzeit gibt es 64 Mitglieder / Ehrenamtler halten Angebote aufrecht

29.08.2018

Im „Schabbel“ wird bis zum 30. September die Ausstellung „Farbwind“ gezeigt

29.08.2018

Schülerzeitkarte: Nutzer müssen nach 14 Uhr kein Zusatzticket lösen

29.08.2018