Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Ministerin spricht über Bedeutung der Familie
Mecklenburg Wismar Ministerin spricht über Bedeutung der Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.08.2013
Landessozialministerin Manuela Schwesig (SPD) gestern auf der Kanzel von St. Nikolai. Quelle: fpr
Wismar

2017 ist die Reformation Martin Luthers fünf Jahrhunderte Jahre her. Vier Kanzelreden sind aus diesem Anlass im Rahmen der Gottesdienste mit Bürgerkanzel vorgesehen. Manuela Schwesig (SPD), Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Mecklenburg-Vorpommern, wurde gebeten, zum Thema „Toleranz und Reformation“ zur Lutherdekade 2013 in der Wismarer Nikolaikirche zu sprechen. Diesen Termin nahm sie gern an. Der Auftritt einer Ministerin 29 Tage vor der Bundestagswahl muss nichts mit Wahlkampf zu tun haben, wie sich gestern zeigte. Und so sprach die Ministerin über die Bedeutung der Familie und über die Bibel, in der es verschiedene Familien und Familiengeschichten gibt. „Familie sein heißt, hier sorgen Menschen für Menschen. Was ist wichtiger, der Schein für die Ehe oder die Werte, die in der Familie gelebt werden?“, fragte Manuela Schwesig von der Kanzel in der Nikolaikirche. 110 Menschen folgten mit Interesse den Ausführungen der Familienministerin. Nur kurz klangen Bezüge zu ihrer Tätigkeit durch, als es um Kitas und fehlende Zeit für die Familie durch die berufliche Beanspruchung ging. Deshalb möchte sie auch den Sonntag als Familientag behalten. „Ich gehe sonntags nicht einkaufen, konsumieren kann Gemeinsamkeit nicht ersetzen“, betonte sie.

fpr

In das „Alte Rathaus“ in Grevesmühlen ist wieder Leben eingekehrt. Gestern wurde das Hotel-Restaurant neu eröffnet.

26.08.2013

Exposition ist bis 6. Oktober zu sehen.

26.08.2013

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

09.09.2013