Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Mit Blaulicht in den Stall
Mecklenburg Wismar Mit Blaulicht in den Stall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.02.2018

Sie kennen das: Nach einiger Zeit ist einem der Weg zur Arbeit und zurück nach Haus vertraut. Man kennt jede Kurve, jeden Strauch, jedes Haus. Bremsen und Schalten erfolgt ganz automatisch. So war es auch am Montagabend, als ich gegen 18 Uhr auf der L01 unterwegs war, mit den Gedanken fast schon zu Hause. Doch was war das? Kurz hinter der Wohlenberger Wiek, auf der geraden Strecke zwischen den beiden Zufahrten zum Klützer Ortsteil Oberhof ein Stau! Völlig ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit. Noch ungewöhnlicher: das Blaulicht eines Polizeiwagens blinkte gespenstisch in der Dunkelheit. War da womöglich etwas passiert? Ein Unfall? Doch warum ging es dann nach kurzer Zeit im Schritttempo weiter? Außerdem kamen auf der Gegenfahrbahn Fahrzeuge entgegen. Was also mochte das sein? Dann plötzlich sah ich rechts neben dem Polizeiwagen vier laufende Tierbeine. Ein Reh? Konnte nicht sein, das wäre sicher längst über die Felder verschwunden. Im Kreisverkehr bei Eulenkrug die Auflösung:

zwei Ponys ausgebüxt. Auch die Fellträger drängt es eben hin und wieder nach Freiheit. Nur gut, dass sie dank Blaulicht-Eskorte und der schnell gefundenen Besitzerin unversehrt wieder in den heimischen Stall kamen.

OZ

Wismarer Schullandschaft steht vor Veränderungen

28.02.2018

Gemeinde Zierow streicht Bescheide für den Wasser- und Bodenverband

07.02.2018

In der Nacht vom 7. Februar zum 8. Februar 1811 kam es zu einer Aktion in Wismar, die es so noch nie gegeben hatte. Die Franzosen als Besatzer in Mecklenburg und Wismar brauchten Soldaten.

07.02.2018