Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Mittelalterliches Burgfest
Mecklenburg Wismar Mittelalterliches Burgfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.06.2016
Die Ritter werden am kommenden Sonnabend in Neuburg auf dem Thingplatz wieder zeigen, wie man im Mittelalter gekämpft hat. Dazu sind Gäste herzlich willkommen. Quelle: Nicole Hollatz

Am Sonnabend, dem 18. Juni, können sich Gäste wieder auf eine kleine Zeitreise ins Mittelalter begeben. Dann lädt der Verein zum traditionellen mittelalterlichen Familienfest dort ein. Bereits zum 19. Mal findet dann das Burgfest auf dem Thingplatz in Neuburg statt, Einlass ist ab 10 Uhr, das Programm beginnt um 11 Uhr. Gefeiert werden kann bis in die Nacht in der fast kürzesten Nacht des Jahres.

Zweck des Vereins ist die kulturelle Unterstützung der Gemeinde.“ Jörg Böhncke, Thingplatzverein

Herold Scott McGlencairn wird wie seit vielen Jahren mit seinem frechen Mundwerk durch das Programm führen. Die tschechische Wikingergruppe „Die Kyzziner“ lagert und wird zeigen, wie vor über 1000 Jahren gekämpft wurde. „Dazu Kunsthandwerker, Gaukler und eine Musikgruppe mit einer Bauchtänzerin“, wirbt Jörg Böhncke vom Thingplatzverein.

Für Kinder gibt es Bastelangebote und die Möglichkeit, nach Herzen im Stroh zu toben. Armbrustschießen oder die Fahrt mit dem handbetriebenen Karussell sind ebenfalls sehr begehrt bei den kleineren Gästen. Clown Peppo wird mit seiner Gauklerschule für Kurzweil sorgen.

Viele Handwerker und Kunsthandwerker werden den historischen Platz bevölkern und ihre Waren anbieten, dazu zeigen, wie sie hergestellt werden. Damit keiner Hunger oder Durst leiden muss, gibt es zwischen süßem Eis und leckeren Pfannkuchen, Bratwurst, Suppe und Kartoffelspalten einiges für den großen und kleinen Hunger, dazu erfrischende und belebende Getränke an der Taverne.

„Das Fest organisiert der Verein Neuburger Thingplatz e.V.“, so Böhnke. Vor 25 Jahren wurde der Verein gegründet, Jörg Böhnke gehörte zu den Gründungsmitgliedern und ist dem Verein so lange als Vorsitzender treu geblieben. „Zweck des Vereins ist die kulturelle Unterstützung der Gemeinde“, erzählt er. Die aktiven Mitglieder organisieren beispielsweise die traditionellen Oster- und Herbstfeuer auf dem Thingplatz. Und organisieren das familiäre Mittelalterfest. „Hauptziel ist die Erhaltung unserer so wunderbar mitten im Wald gelegenen Freilichtbühne. Bis 1990 war die platt“, so Böhncke. Der Verein hat diesen Thingplatz wieder zum Leben erweckt, „um dieses kulturelle Kleinod am Leben zu erhalten.“ In Eigenregie pflegen die Vereinsmitglieder so den Platz, versuchen ihn vor Vandalismus zu schützen und als Ort für Kultur ins Dorfzentrum zu rücken. Zum Mittelalterfest am Sonnabend kommen seit Jahren die Menschen aus der ganzen Region Nordwestmecklenburg. Der Eintritt am 18. Juni ist für Kinder bis 14 Jahren frei, alle anderen Gäste zahlen fünf Euro.

Nicole Hollatz

Zwölf Rettungssportler der DLRG Wismar kämpften bei den 26. Landesmeisterschaften auf der 50-Meter-Bahn in Rostock im Hindernis- und Flossenschwimmen um den Sieg und gute Platzierungen.

16.06.2016

Helmut Reichelt lebte zwei Monate ohne Strom / Stadtwerke: Stromzähler war manipuliert / Richter gibt dem Wismarer jedoch Recht / Jährlich werden 300 Geräte gesperrt

16.06.2016

Im Biologieunterricht die Tierwelt erkunden, Bäume und Sträucher in freier Natur untersuchen, für das Fach Chemie Bodenproben entnehmen und alles in einem Naturtagebuch festhalten.

16.06.2016
Anzeige