Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Mögliches Windeignungsgebiet nahe Grevesmühlen steht erneut im Fokus
Mecklenburg Wismar Mögliches Windeignungsgebiet nahe Grevesmühlen steht erneut im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.03.2016

Die Mitglieder des Grevesmühlener Umweltausschusses haben sich gegen die Ausweisung eines Windeignungsgebietes nördlich der Stadt ausgesprochen. Wie der Ausschussvorsitzende Gerrit Uhle sagte, reichen die geplanten Kriterien nicht aus, um bestimmte Tierarten zu schützen. „Es handelt sich um Kranichbrutgebiete, die dort in der Nähe sind. Wir halten das Gebiet als Standort für Windkraftanlagen nicht für geeignet.“ Hintergrund der Aussage ist die aktuelle Planung des Raumentwicklungsprogrammes, in dem es unter anderem um die Ausweisung von neuen Windeignungsgebieten geht. Aufgrund der geplanten schärferen Richtlinien (Mindestgröße sieben Hektar, 1000 Meter Abstand zu Wohnbebauung) bleiben nur wenige Areale übrig. Eines davon befindet sich am Steinbrink, einer Fläche zwischen der ehemaligen Radaranlage und dem Ortsteil Santow. Im Zuge der Planungen, die ab 2021 umgesetzt werden sollen, werden derzeit die Stellungnahmen der betroffenen Gemeinden eingeholt.

OZ

Mit Verwunnerung heff ik in de OZ oewer den verkihrten Dokter, den Aida-Arzt, läst.

23.03.2016

Nachdem ein Autofahrer Ende vergangener Woche beobachtet hatte, wie der Fahrer eines Schulbusses zwei Grundschüler in Rüting ignorierte, gibt es jetzt eine Stellungnahme der Nahbus GmbH.

23.03.2016

Häusliche Gewalt ist ein großes Problem im Landkreis / Dunkelziffer der Fälle erschreckend hoch

23.03.2016
Anzeige