Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Mollys“ Aufholjagd wird belohnt

Bremen/Wismar „Mollys“ Aufholjagd wird belohnt

Der Wismarer Skatspieler Uwe Moldenhauer belegt bei deutscher Meisterschaft Platz drei

Voriger Artikel
OZ-TV am Freitag: Elch schwimmt im Schloonsee auf Usedom
Nächster Artikel
Tag der offenen Tür auf Campingplätzen im Land

Uwe Moldenhauer (2. v. r.) vom 1. Skatclub Karo Bube Wismar holte bei der deutschen Skatmeisterschaft der Herren den dritten Platz. Meister wurde Uwe Röhr, Vizemeister Hartmut Seeber (l.). Peter Tripmaker (r.), Präsident des Deutschen Skatverbandes, gratulierte.

Quelle: Foto: Privat

Bremen/Wismar. Riesige Freude bei Uwe Moldenhauer vom 1. Skatclub Karo Bube Wismar: Er hat bei der deutschen Einzelmeisterschaft in Bremen den dritten Platz bei den Herren belegt. In acht Serien erspielte er insgesamt 9449 Punkte. Den Meistertitel holte Uwe Röhr vom TuS Heven 09 mit 10243 Punkten. Vizemeister wurde Hartmut Seeber (Pik As Recklinghausen) mit 9658 Punkten.

Nach drei von acht Serien wurde nach den bis dahin eingebrachten Ergebnissen gesetzt. Für Moldenhauer sah es da noch nicht nach einem Platz auf dem Treppchen aus. Er lag mit 2997 Punkten auf Platz 96. Doch in den Serien 4 und 5 startete „Molly“ eine Aufholjagd, erspielte insgesamt 3056 Punkte und war Siebter. Nach 1083 Punkten in Serie 6 fiel er in der siebten mit 829

Punkten aber auf Platz 13 zurück. Doch der Wismarer war noch nicht am Ende seiner Kunst. In der letzten Serie legte er noch mal einen drauf, erwischte mit 1484 Punkten ein super Ergebnis und war total happy über den dritten Platz.

Thomas Riebschläger von den Karo Buben lag nach den ersten drei Serien mit 3608 Punkten auf Platz 24 aussichtsreich im Rennen. Allerdings patzte er in den Serien 4 und 6 und musste sich in der Endabrechnung mit Platz 91 zufriedengeben (7807 Punkte). In Bremen waren insgesamt 260 Herren dabei.

Bei den Damen – mehr als 60 spielten um den Titel – verlief die Serie 2 für Bärbel Schwedler vom 1. SC Karo Bube alles andere als gut. Sie belegte am Ende Platz 30 (7571 Punkte).

Bei den Junioren verhaute Erik Hahn vom Wismarer Club gleich seine erste Serie und landete in der Gesamtwertung auf Rang 39 (6351 Punkte). Sein Teamkollege Jannes Klingbiel, der erst seit rund einem Jahr bei „Molly“ die Skat-AG besucht, spielte sehr solide und kam mit 6280 Punkten auf Platz 40 ein.

Jugendliche, die Interesse am Skat haben, können gern montags in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr in die Cafeteria des Geschwister-Scholl-Gymnasiums kommen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.