Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nach Feuer in Wismar: Einsatzkräfte rücken ab
Mecklenburg Wismar Nach Feuer in Wismar: Einsatzkräfte rücken ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 02.05.2018
Eine Konstruktion aus Holz stützt die Mauern, damit sie nicht einstürzen. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Wismar

Nach dem verheerenden Feuer in der Wismarer Altstadt, bei dem zwei Häuser fast vollständig zerstört wurden, hat die Feuerwehr ihren Einsatz beendet und die Häuser Stadt und Polizeiübergeben. Dazu begutachteten Mitarbeiter des Bauamts den Unglücksort am Markt. Die Ursache des Brands ist weiterhin unklar. Erst jetzt können Ermittler in die ausgebrannten Gebäude vordringen.

Zur Galerie
Noch bis zum Mittwoch hielten Feuerwehrleute am Markt in der Hansestadt Wache. Nun ist ihr Einsatz beendet - die Polizei übernimmt.

Am Wochenende hatte zunächst ein Haus mit Asia-Imbiss, Arztpraxis und Wohnungen gebrannt. Das Feuer griff auf ein Nachbargebäude über. Einsatzkräfte mussten die Gebäude mit einer Holzkonstruktion stützen, damit sie nicht zusammenbrechen. Der Schaden beträgt nach Schätzungen rund zwei Millionen Euro.

Noch am Mittwochvormittag entdeckte die Feuerwehr in Glutnest in einem der Häuser - wie schon an den Tagen zuvor. „Nun besteht aus Sicht der Feuerwehr keine Gefahr mehr“, sagt Ronny Bieschke, Leiter der Wismarer Berufsfeuerwehr. Sie war am Wochenende gemeinsam mit Kräften des Technischen Hilfswerk (THW) im Großeinsatz gewesen. „Insgesamt waren rund 300 Einsatzkräfte beteiligt“, so Bieschke.

Philip Schülermann

Mehr zum Thema

In Bad Doberan musste am Samstag ein Edeka-Markt geräumt werden, nachdem dort fälschlicherweise die Brandmeldeanlage ausgelöst wurde.

01.05.2018

80.000 Euro Schaden entstanden bei einem Brand am Sonntagvormittag auf dem Areal des Neuenkirchener Einkaufszentrums. Es brannten 30 Rollen Dachpappe. Auch ein parkendes Auto wurde beschädigt.

30.04.2018

Ein Unternehmer lud in Labömitz (Landkreis Vorpommern-Greifswald) zum Tanz in den Mai ein.

01.05.2018

Anliegende Gewerbetreibende fürchten um ihre Zukunft. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Die Mecklenburger Straße bleibt für Monate eine Sackgasse.

03.05.2018

Drei Parkplätze in Wismar können am Donnerstag nicht genutzt werden. Dort werden Löcher und Bodendellen beseitigt. Bereits am Mittwoch mussten drei Autos abgeschleppt werden, weil die Halter die Parkplätze nicht rechtzeitig verlassen hatten.

02.05.2018

„Albatros“ macht am Freitag im Hafen Wismar fest.

02.05.2018
Anzeige