Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nach Großbrand in Wismar: So können Sie jetzt helfen
Mecklenburg Wismar Nach Großbrand in Wismar: So können Sie jetzt helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 04.05.2018
Am Wochenende haben zwei historische Häuser am Wismarer Marktplatz gebrannt. Quelle: Mike Orend
Wismar

Nach dem Großfeuer in Wismars Altstadt vor knapp einer Woche wird von einem Schaden von zwei Millionen Euro ausgegangen. Anliegende Gewerbetreibende fürchten um ihre Zukunft.

Spendenkonto eingerichtet

Das DRK Nordwestmecklenburg hat ein Spendenkonto „Altstadtbrand“ eingerichtet. „Wir stehen allen Helfern und Unterstützern zur Seite und freuen uns über die Hilfsbereitschaft von den vielen Beteiligten und der Bevölkerung. Wir wollen mit den Spenden den Betroffenen helfen, die durch den Brand in eine missliche Lage gekommen sind“, sagt dazu DRK-Geschäftsführer Ekkehard Giewald.

Hier können Sie helfen: Spendenkonto der DRK bei der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest: IBAN: DE 461405 1000 1000 030357, BIC: NOLADE21WIS. Stichwort: Altstadtbrand 

Hilfe für „Werners Eiscafé“

Das beliebte Eiscafé von Detlef Greinke, das sich direkt hinter einem der zwei abgebrannten Gebäude befindet, hat das Feuer zwar verschont. Doch weiter machen können der Gastronom und seine Frau nicht. Der Lagerraum ist mit Löschwasser gefüllt, die Anschlüsse haben sich in einem der ausgebrannten Häuser befunden. Und das größte Problem: Es besteht die Gefahr, dass Teile der Brandruinen nach hinten einstürzen – und dann das Café treffen. Die Betreiber stehen vor einer Insolvenz.

Wer Detlef Greinke von „Werners Eiscafe“ helfen möchte, kann sich gerne per Mail mit ihm in Verbindung setzen: wernerseiscafe@gmail.com

Ermittler suchen Zeugen

Auch die Ermittler von der Polizei setzen auf die Hilfe der Bevölkerung. Die Polizeiinspektion Wismar schaltete am Donnerstag ein Hinweisportal (mv.hinweisportal.de) im Internet frei. Dort können Bürger Fotos und Filmaufnahmen hochladen, die um die Zeit des Brandausbruchs gemacht worden sind. „Wer am 27. April im Zeitraum von circa 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Bereich des Marktplatzes Video- oder Fotoaufnahmen gefertigt hat, wird gebeten, diese für die polizeilichen Ermittlungen zur Verfügung zu stellen“, heißt es in dem Aufruf.

Die Ursache für das Feuer, das im Erdgeschoss des einen Gebäudes ausbrach, auf das gesamte Haus übergriff und später auch das leerstehende Nachbarhaus ergriff, ist nach Worten einer Polizeisprecherin noch unklar. Der Brandursachenermittler habe das Haus noch nicht betreten können, weil es bisher keine Freigabe von den Statikern gebe. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus, aber auch ein technischer Defekt sei als Ursache möglich. Im Erdgeschoss des Hauses, wo das Feuer ausgebrochen war, befand sich nach Angaben der Polizeisprecherin ein Asia-Imbiss.

 Haike Werfel

Mehr zum Thema

80.000 Euro Schaden entstanden bei einem Brand am Sonntagvormittag auf dem Areal des Neuenkirchener Einkaufszentrums. Es brannten 30 Rollen Dachpappe. Auch ein parkendes Auto wurde beschädigt.

30.04.2018

Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks sind seit Sonntag damit beschäftigt, zwei historischen Giebelhaus-Fassaden am Wismarer Marktplatz zu sichern.

02.05.2018

Anliegende Gewerbetreibende fürchten um ihre Zukunft. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Die Mecklenburger Straße bleibt für Monate eine Sackgasse.

03.05.2018